News Volleyball Damen

Auswärtssieg der Volleyballerinnen

Nach einem 3:2- Sieg in Pforzheim stand mit dem VC Eppingen ein weiterer schwerer Gegner auf dem Plan. Ein sehr unangenehmer Kontrahent, der unbedingt zu schlagen war, um sich in der Tabelle zu behaupten.

Im ersten Satz starteten die Campus-Damen mit einer Aufschlagsserie von elf Punkten und brachten Eppingen, die noch nicht ins Spiel gefunden hatten, schnell aus dem Konzept. Dennoch gelang es den Gastgeberinnen ebenfalls durch starke Angaben aufzuschließen,. Diese konnten den Satzverlust aber nicht mehr abwehren, auch dank starkem Druck des KIT SC (15:25).

Im zweiten Satz starteten die Eppinger Damen etwas besser und sorgten für etwas Unruhe bei den Karlsruherinnen, die Schwächen im Spielaufbau zeigten. So pendelte der Satz langsam hin und her und konnte erst zum Schluss zugunsten der Gäste entschieden werden (23:25).

Im dritten Satz forderte der Coach Iskren Cekov volle Konzentration und Mut, um einen vierten Satz zu vermeiden. Die eigentlich unterlegenen Eppingerinnen sollten keine Chance mehr bekommen, das Spiel an sich zu reißen. Von Beginn an gelang es den KIT SC-Mädels, die blockschwachen Gegnerinnen auszuspielen und durch Angriffe aus dem Konzept zu bringen. Nur selten gelang den Gastgeberinnen die Karlsruherinnen unter Druck zu setzen, sodass der dritte Satz relativ deutlich mit 17:25 ebenfalls den Gästen zugute geschrieben werden konnte.

Dieser glanzlose Sieg war ein wichtiger Schritt in der Tabelle nach oben Richtung Tabellenspitze. Als Siegesbelohnung bekam Trainer Cekov seinen Erdbeermilchshake mit Sahnehäubchen.

Für den KIT SC spielten


Mittelblock: Theresa Höreth, Mira Wehr, Lena Braunbeck

Außenangriff/Diagonal: Sarah Schweigert (C), Lisa Hodapp, Elena Wald, Steffi Treffler

Zuspiel: Ann-Katrin Metzger

Libera: Dimana Ignatova

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.