Bann gebrochen, erste Sieg in dern neuen Saison

Im fünften Anlauf hat es endlich geklappt: Die Handballer vom KIT SC haben die ersten Punkte in der Bezirksliga gesammelt. Bei der Partie in der Weststädter Dragonerhalle war es vor allem Philipp Appel, der mit 7 Treffern einen absoluten Sahnetag erwischte. Die Mannschaft verweilt damit nun auf dem 9ten Tabellenplatz.

 Anders als in den bisherigen Spielen gelang es dem KIT SC die Anfangsphase zu dominieren. Hoch motiviert kam man in die Halle und konnte diese Stimmung in Tore umsetzen. Kontinuierlich und trotz einiger Fehlwürfe wurde der Abstand aufgrund einer sehr guten Abwehrleistung auf bis zu 6 Tore erhöht (22. Spielminute). Bis zur Halbzeit büßte man keinen Vorsprung ein und ging mit 9:15 in die Kabine.

 Vor allem Trainer Jörg Kassel zeigte sich über die Leistung, bei seinem ehemaligen Verein, äußerst erfreut. Dennoch gab es natürlich einige Dinge, die man in der 2. Hälfte verbessern wollte. Nur nicht die Konzentration verlieren war die Devise.

Aber genau das passierte. Die immer stärker motivierten Gastgeber vom MTV konnten in der 42ten Spielminute sogar auf 18:20 verkürzen, weshalb der KIT SC nun eine Auszeit nahm. Die kurze Verschnaufpause tat gut, sodass man in der Folgezeit die 2-Tore-Führung halten konnte. Ein 3:0-Lauf, ab der 54ten Minute, sicherte dem KIT SC schließlich den erhofften Sieg. Schlüssel zum Erfolg war während der gesamten Partie der unbedingte Wille diese Partie zu gewinnen.

 

Für den KIT SC spielten: Tobias Teichmann, Maxi Schick (beide TW), Nils Wengerofsky(2), Felix Kratschmar, Philipp Appel(7), Philipp Kinon(1), Sergej Neumann(4), Phillip Brudny, Tim Holtkötter(4), Steffen Enderes(2), Tristan Römer(2), Marius Gauch(1), Tonio Ihling und Janik Seidel(5)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.