News Basketball Herren

Basketball Herren II setzen Siegesserie fort

Nach dem Derbysieg beim Stadtrivalen PS Karlsruhe und dem ungefährdeten Sieg gegen den TSV Berghausen konnten die KIT SC Basketballer ihre Siegesserie in der Oberliga fortsetzen. Am Samstag gewann das Team um Coach Jaivon Harris deutlich mit 62:51 Punkten zu Hause gegen den Tabellenzweiten vom Heidelberger TV.

Durch zwei Siege in Folge top motiviert hatten die Jungs vom KIT SC im ersten Viertel einen etwas nervösen Start gegen den physisch starken Gegner aus Heidelberg. Zwei Ballverluste hintereinander ermöglichten den Heidelbergern eine frühe Führung. Punkte von Bergem, Hellwig und Vavilovs brachten die KIT SC Basketballer zwar zurück ins Spiel, jedoch ging das erste Viertel aufgrund vieler Ballverluste und unkonzentrierter Abschlüsse in der Offensive mit 17:11 an die Gäste aus Heidelberg. Nach der Ansprache von Coach Harris in der Viertelpause konnte das Team vom KIT SC im zweiten Viertel vor allem in der Verteidigung stark zulegen. Durch eine intensive Mann-Mann-Verteidigung und solide Reboundarbeit kamen die Gäste im zweiten Viertel gerade einmal auf vier Punkte. In der Offensive überzeugte Vavilovs mit neun Punkten in der zweiten Spielperiode. Somit ging das Team vom KIT SC mit einer 30:20 Führung in die Halbzeitpause.

Viele Offensiv-Rebounds bringen den Heidelberger TV zurück ins Spiel

Mit der komfortablen Führung von zehn Punkten im Rücken gelang es den KIT SC Basketballern im dritten Viertel zunächst ihre Führung auf 36:20 auszubauen. Ein erfolgreicher Dreipunktewurf durch den Aufbauspieler des Gegners, Meyer, sowie zahlreiche Offensiv-Rebounds und daraus resultierende Punkte aus zweiten Wurfchancen brachten die Gegner aus Heidelberg jedoch zurück ins Spiel. Diese konnten damit das dritte Viertel mit 17:14 für sich entscheiden und den Rückstand noch einmal auf sieben Punkte verkürzen.

Die Jungs um Coach Harris zeigten sich im letzten Viertel davon jedoch unbeeindruckt. Durch zwei erfolgreiche Freiwürfe von Peters zu Beginn der vierten Spielperiode und weitere Punkte durch Unger und Garganese konnte die Führung schnell wieder auf 13 Punkte ausgebaut werden. Dem Gegner aus Heidelberg gelang es infolgedessen nicht mehr die entscheidenden Akzente zu setzen. Somit stand am Ende durch eine geschlossene Mannschaftsleistung ein deutlicher 62:51 Erfolg für die Gastgeber vom KIT SC.

„Coach Jai pusht uns jedes Training uns stetig zu verbessern. Die jüngsten Resultate zeigen dass wir mehr drauf haben als wir zu Beginn der Saison gezeigt haben“, so Kapitän Nicolas Unger nach dem Spiel. Und tatsächlich stehen die Uni-Basketballer nur noch einen Sieg hinter dem zweiten Tabellenplatz, den sich gerade vier Mannschaften teilen. Beim BC Dossenheim, Vorletzter der Oberliga West, soll kommenden Samstag der nächste Sieg folgen, bevor mit dem TSV Wieblingen am 20. Dezember die letzte Herausforderung des Jahres zu Gast am Engler-Bunte-Ring ist.

Für den KIT SC spielten

Roglin (2), Unger (15), Konstantinov (5), Schwendemann, Vavilovs (15), Garganese (8), Ursprung (3), Bergem (3), Huber, Peters (2), Possin (2), Hellwig (7)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.