News Volleyball Herren

Derbyniederlage für kampfstarken KIT SC

Die erste Niederlage der Rückrunde mussten die Volleyballer beim Derby in Blankenloch am Samstagabend hinnehmen. In einem sehr engen Spiel verloren die KIT SCler gegen die starken Nordkarlsruher mit 3:1 und konnten sich für ihre kämpferische Leistung diesmal keine Punkte sichern.

Die Campussportler begannen früh mit dem Doppelwechsel mit Karlewski/Kautzmann (4:4), leisteten sich aber in dieser Phase zu viele Fehler und machten es dem Gastgeber unnötig leicht. Rückwechsel zu Nees/Winter bei 14:9 Rückstand aus Sicht des KIT SC. Die Annahme war stabil, im Angriff konnten die KIT SCler hingegen keine große Durchschlagskraft entwickeln. Eine kleine Aufschlagserie von Hansen brachte noch einmal Hoffnung und zwang den Gegner zur Auszeit (19:16). Die Gäste kämpften um jeden Ball, wurden aber dafür nicht immer belohnt. Am Ende ging der Satz knapp mit 25:23 an die Gastgeber.

Im zweiten Satz verzichtete KIT SC-Coach Sartisson auf den Doppelwechsel und versuchte seine Jungs zu beruhigen. Einige Aufschlagfehler weniger als im ersten Satz und der Satzgewinn war möglich. Es entwickelte sich ein schönes Spiel auf beiden Seiten des Netzes. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball und nutzen ihre Chancen im Angriff und Block. Eine Auszeit von Sartisson bei 17:15 verhinderte nicht den Zwischenspurt der Blankenlocher auf 20:16. Platzierte Aufschläge von Nees in der Folge brachten aber wieder den Anschluss (22:21). Auf den letzten Metern sicherten sich erneut die Hausherren den Satzerfolg (25:23).

KIT SC Trainer zufrieden

Sartisson war zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. Viele gute Aktionen von Zuspieler Nees und Abwehrleistung von Libero Münch ließen nicht viele Ansätze für Kritik offen. Der Block der KIT SCler stand gut, aber nicht so herausragend wie in den letzten Spielen. Im dritten Satz legten die Gäste vor und erarbeiteten sich eine 2:7 Führung durch Aufschläge von Moser. Die Blankenlocher versuchten es mit einem Doppelwechsel und konnten den Vorsprung etwas verkürzen (11:13). Wieder durfte Moser aufschlagen und legte für die Campusvolleyballer den Grundstein für einen Satzerfolg (14:18). Die Gäste holten sich den Satz mit 19:25.

So gut der letzte Satz begann, so stark war der Einbruch im Vierten. Unzufrieden mit sich selber, ließen sie die Köpfe hängen und die Konzentration auf das Spiel verschwand. Die Blankenlocher brachten ihr Spiel durch und profitierten von den Fehlern der KIT SCler (15:6). Der Vorsprung war zu groß um nochmal ernsthaft in Gefahr zu sein. Die Blankenlocher gewinnen mit 25:17.

Mit Ausnahme des vierten Satzes zeigte der KIT SC eine gute kämpferische Leistung und hatte in den ersten beiden Sätzen vielleicht einmal zu wenig das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite.

In der Tabelle unverändert auf Platz 6 schaut sich der KIT SC den Titelkampf an: Breisach und SSC Karlsruhe II führen mit je 31 Punkten. Gegen die starken Breisacher muss der KIT SC auch nächste Woche ran. Im Hinspiel gab es eine deutliche 0:3 Niederlage für die Karlsruher, die sie nächste Woche dafür revanchieren wollen.

Für den KIT SC spielten

Zuspiel: Dominik Nees - Christian Karlewski
Außenangriff: Steffen Schröder - Moritz Moser – Benjamin Grübel
Mittelangriff: Jens Hansen - Norman Neupert – Alexander Schenzel
Diagonal: Simon Winter - Philip Kautzmann
Libero: Stephan Münch
Trainer: Alexander Sartisson

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.