News Volleyball Damen

Doppelsieg für die Volleyball-Damen

Nach dem schwachen und verlorenem Saisonstart, konnten die Volleyball-Damen am ersten Heimspieltag gegen die Gäste aus Hochstetten-Liedolsheim und Sinsheim jeweils mit 3:1 gewinnen.

Der erste Heimspieltag stand an und damit die Möglichkeit, den schwachen Saisonstart wiedergutzumachen und endlich mit dem Punktesammeln zu beginnen. Im ersten Spiel standen die KIT SC Damen der Mannschaft aus Hochstetten-Liedolsheim gegenüber, der vermeintlich schwächeren Mannschaft der beiden Gegner des Tages. Alle, auch Trainer Cekov, waren optimistisch und sehr motiviert, stand die Mannschaft doch kadermäßig gut da. So begann der erste Satz und von der Euphorie war nichts mehr zu spüren. Es schien, als seien die Gastgeberinnen noch nicht anwesend. Zahlreiche Eigenfehler, fehlende Absprachen und Konzentrationsprobleme ermöglichten den Gästen, ohne großen Aufwand den ersten Satz zu gewinnen (22:25). Nun musste sich etwas ändern.

Durch eine starke Mannschaftsleistung gelang es den Damen im zweiten Satz, die Hochstettenerinnen zu bezwingen, wenn auch nur mühsam. Punkt für Punkt wurde gewonnen und durch eine starke Aufschlagsserie am Satzende der Satzgewinn besiegelt (25:20). Langsam aber sicher fand das Team zu seiner Leistung, die Gäste hielten stets mit, sodass kein deutlicher Satzgewinn zu verzeichnen war, aber auch der dritte Satz ging auf das Konto der Karlsruherinnen (25:21). Im vierten Satz, der normalerweise die höchste Nervenstärke fordert und in der Vergangenheit auch schon aufgrund mangelnder psychischer Konsequenz verloren ging, waren die KIT Damen voll auf der Höhe und bezwangen die nun machtlosen Gegner mit 25:17.

KIT SC verliert auch im zweiten Match den ersten Satz

Im zweiten Spiel traten die Gastgeberinnen gegen die favorisierten Sinsheimerinnen an, die schon durch ihre Größe furchteinflößend anmuteten. Die selbstsicheren und sehr starken Gäste fanden gut ins Spiel und erlaubten im ersten Satz wenig Gegenwehr der KIT-Damen (19:25). Im zweiten Satz konnten die Karlsruherinnen durch mutige Gegenwehr zu Beginn des Satzes mithalten und so gelang es ihnen, die starken Sinsheimerinnen zu verunsichern. „Alles oder Nichts“ war die Devise und so spielten die Damen unter Trainer Cekov auch. Die Gegnerinnen erlaubten sich einige Fehler und am Ende ging der zweite Satz verdientermaßen an die Kit-Damen (25:20), die sich sehr freuten, da Sinsheim im bisherigen Saisonverlauf noch keinen Satz abgegeben hatte. Diese euphorische Stimmung hielt auch im dritten Satz an, welcher mit einer Aufschlagsserie begann, welche den CampusVolleyballerinnen einen Vorsprung von acht Punkten bescherte. Die Unsicherheit der ersten Minuten schien wie weggeblasen, durch tolle Abwehrleistungen und Blockstärke gab es für die Gäste nur wenig Durchkommen oder direkte Angriffspunkte. Gegen Ende war das Spiel nicht wiederzuerkennen und das Niveau, das in diesem beiderseits tollen Spiel an den Tag gelegt wurde, kann man mitunter auch eine Liga höher bewundern. Satz 3 und 4 gingen aufgrund dessen auch an den KIT SC (25:19, 25:21).

So geht der KIT SC mit überraschenden sechs Punkten aus diesem Heimspieltag und konnte sich auf den fünften Tabellenrang vorschieben, wobei die immer noch ein Spiel weniger zu verbuchen hat als die vorneliegenden Teams.

Die KIT SC Volleyballerinnen danken allen Fans für ihre Unterstützung und freuen sich auf den nächsten Heimspieltag am 20.11.16!

Für den KIT SC spielten


Mittelblock: Theresa Höreth - Selma Tokic - Julia Lang
Außenangriff/Diagonal: Sarah Schweigert (C) - Lisa Hodapp - Annabel Egner - Elena Wald - Steffi Treffler
Zuspiel: Nadira Hadzic - Ann-Katrin Metzger
Libera: Dimana Ignatova

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.