News Handball Herren

Ernüchterung bei den Handballern des KIT SC

Die Anspannung war groß vor dem Duell gegen den Tabellenvierten aus Jöhlingen. Nach dem geglückten Sieg vor zwei Wochen, wollten die Jungs des KIT SC an diese Leistung anknüpfen und die nächsten Punkte einfahren.

Zu Beginn des Spiels sah alles danach aus, als könnte das Ziel erreicht werden. Die Abwehr war von  Anfang an präsent, wodurch es dem KIT SC gelang mit 2:0 in Führung zu gehen. In den folgenden 10 Minuten konnte die Heimmannschaft den Vorsprung halten. Schöne Kombinationen im Angriff, tolle Kreisanspiele und eine Abwehr, die den Gegner im Griff hatte, machten dies möglich. So stand es nach 12 Minuten 8:6 für den KIT SC.
Die anschließende Viertelstunde gehörte den Gästen. Durch schnelle Konter, unterstützt durch ein schwaches Rückzugsverhalten der Gastgeber, und mit entsprechendem Wurfglück der Gäste wurde aus dem 8:6 ein 9:13. Der KIT SC hatte in dieser Phase wenig entgegenzusetzen und lies dem Gegner zu viele Freiheiten. So stand es zur Halbzeit 13:19.

Auch starke Anfangsphase nach der Pause reicht nicht

Es war noch nichts verloren. So ging es in Halbzeit Zwei. Ähnlich wie in der ersten Hälfte begann der KIT SC stark. So kämpften sich die Jungs auf ein 19:21 heran. Leider gelang es nicht diesen Lauf fortzusetzen. Zu große Lücken in der eigenen Abwehr ermöglichte es den Gästen wieder ein Fünf-Tore-Führung aufzubauen. Durch nicht genutzte Torchancen seitens des KIT SC blieb es bis zum Ende bei dieser Tordifferenz. Am Ende lautete das Ergebnis 30:35.

Am nächsten Sonntag geht es für den KIT SC zum direkten Tabellennachbarn aus Neureut. Um dieses Spiel zu gewinnen, muss auf jeden Fall eine Leistungssteigerung her. 

Für den KIT SC spielten

Christian Rheinbay (TW), Philipp Appel (2), Sergej Neumann (7), Holger Drees (5), Michael Uhl (6/2), Joachim Fuss, Stefan Poslowsky (1), Lennart Krauß (1/1), Steffen Enderes (5/1), Daniel Freund (1), Tim Holtkötter (2)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.