News Fußball Frauen

Fußballerinnen des KIT SC feiern Heimsieg

Gegen den Tabellenletzten TSV Neckarau II feierten die KIT SC Fußballerinnen beim 3:1 ihren zweiten Saisonsieg und rehabilitierten sich so für die enttäuschende Niederlage am letzten Wochenende. Mit diesem Erfolg verschaffen sich die Mädels etwas Luft von den unteren Rängen. Erfreulich zudem, dass Mittelfeldspielerin Kerstin Rafai ihr langersehntes Comeback feiern konnte.

KIT SC - TSV Neckarau II 3:1 (3:0)

1:0 Celina Geiss (8.)

2:0 Sanja Gavric (14.)

3:0 Kristin Martin (20.)

3:1 (73.)

Trainerin Sarah Kniel hatte unter der Woche intensiv mit der Mannschaft vor allem am Torabschluss gearbeitet, sodass bei perfektem Fußballwetter alle gut eingestellt waren auf die anstehende Aufgabe.
Die Gastgeberinnen erwischten dann auch einen tollen Start in die Partie. Aus einer kompakten und disziplinierten taktischen Grundordnung erspielten sie sich bereits in den ersten Minuten gute Torchancen. Eine davon verwandelte Celina Geiss, die in dieser Woche aus der Innenverteidigung wieder ins offensive Mittelfeld gerückt war, bereits in der 8. Minute zum 1:0 Führungstreffer. Dabei zahlte sich einmal mehr ihre Durchsetzungsstärke aus, da sie einen bereits verloren geglaubten Ball mit etwas Glück doch noch über die Torspielerin ins Tor befördern konnte. In der Folge blieb der KIT SC weiterhin druckvoll und nach einem Foul an Nicole Günther entschied der Schiedsrichter in der 14. Minute auf Strafstoß. Diesen verwandelte Sanja Gavric auch in dieser Woche souverän. Doch auch damit hatten die Gastgeberinnen noch nicht genug. Sie setzten weiter druckvoll nach und überzeugten durch ein sicheres und geduldiges Aufbauspiel. In der 20. Minute war es dann Kristin Martin, die sich im eins gegen eins gegen die Gästetorhüterin durchsetzen konnte und das 3:0 erzielte. Leider bleib die Torhüterin des TSV Neckarau in dieser Szene unglücklich im Boden hängen und verletzte sich am Sprunggelenk, sodass sie anschließen1d von einer Feldspielerin ersetzt werden musste. Wir wünschen ihr an dieser Stelle eine gute Besserung und schnelle Genesung. Nach der deutlichen Führung schaltete die Mannschaft des KIT SC nun einen Gang zurück und kontrollierte das Spiel bis zum Ende der ersten Halbzeit.

KIT SC verfällt in altes Muster - Comeback von Kerstin Rafai

Für die zweite Halbzeit war die Vorgabe klar. Es sollte weiterhin am taktischen Konzept festgehalten werden, sodass die hart erkämpfte Führung nicht wieder, wie zum Teil in den vergangenen Spielen, leichtfertig in Gefahr geraten würde. Die Umsetzung dieser Marschroute gelang der Mannschaft jedoch auch in dieser Woche nur bedingt. Trotz einiger weiterer eigener Torchancen wurden die Gäste aus Neckarau nun auch langsam gefährlicher und kamen zu Torchancen, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. In der 73. Minute viel dann aber nach einem Freistoß doch der Treffer zum 3:1. Dieses Tor durfte nun nicht zum Déjà-vu-Erlebnis für das KIT SC Team werden, es galt die Konzentration weiter hoch zu halten und sich nicht nervös machen zu lassen. Zur Unterstützung betrat dann in der 76. Minute eine alte Bekannte im KIT SC Trikot erstmals nach ca. einjähriger Verletzungspause wieder das Spielfeld. Kerstin Rafai, die bis zu ihrer schweren Knieverletzung im vergangen Herbst Spielführerin des Teams war, konnte die Mannschaft nun endlich, zur Freude aller, auch wieder auf dem Feld unterstützen. So gelang es dann auch, den verdienten Sieg über die Zeit zu bringen und die wichtigen drei Punkte einzufahren.

Es hat zwar, vor allem in der zweiten Halbzeit, nicht alles funktioniert, dennoch zeigte sich die Mannschaft gegenüber den vergangenen Spielen deutlich verbessert und will diesen Aufwärtstrend nun gleich in der nächsten Woche fortsetzen. Dann kommt es erneut im Sparda-Sportpark zum Duell gegen die TSG Heidelberg-Rohrbach. Wie immer freuen sich die KIT SC Fußballerinnen wieder sehr über die Unterstützung vom Spielfeldrand.

Aufstellung

Carmen Mayer

Selina Adam (Ariane Höck) -  Tamar Kvelidze - Maike Nauert - Nadine Hornung

Kristin Martin (Kerstin Rafai) - Eva-Maria Walz - Barbara Wurster - Sanja Gavric

Celina Geiss (Laura Schneider) - Nicole Günter

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.