News Fußball Frauen

Fußballerinnen des KIT SC verspielen Führung

Beim Verbandsliga-Tabellenvorletzten TSV Reichenbach verlief für unsere Fußballerinnen zunächst alles nach Plan. Der KIT SC gab allerdings einen scheinbar sicheren Vorsprung aus der Hand und verlor nach einer 0:2 Führung noch mit 3:2.

TSV Reichenbach - KIT SC 3:2 (0:1)

0:1 Sanja Gavric (44.)

0:2 Ines Quarleiter (53.)

1:2 Jenzen (56.)

2:2 Masino (66.)

3:2 Jäger (80.)

Die Vorgabe von Trainerin Sarah Kniel vor der Partie gegen den bis dato Tabellenvorletzten der Verbandsliga Baden war klar. Drei Punkte sollten auf dem Kunstrasen in Waldbronn/Reichenbach her. Mit einem zwar etwas dünnen aber dennoch qualitativ guten Kader ging es nach Reichenbach - am Ende wurde es aber ein schwarzer Tag für den KIT SC Frauenfußball.

Zunächst begann das Spiel beider Mannschaften auf Augenhöhe. Die erste Großchance hatte die Gastgeberinnen Mitte der ersten Halbzeit. Den platzierten Schuss in den Winkel konnte KIT SC Torhüterin Sarah Becker aber mit einer starken Parade gerade noch an die Latte lenken. Dies schien der Weckruf für die KIT SC Fußballerinnen gewesen zu sein, denn von nun an wurden sie sicherer im Aufbauspiel und erarbeiteten sich mehr und mehr Spielanteile und auch die eine oder andere Torchance. Kurz vor der Halbzeitpause entschied der Schiedsrichter dann nach einem Handspiel im Strafraum zurecht auf Elfmeter für den KIT SC. Sanja Gavric verwandelte diesen sicher zum 0:1, was auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

KIT SC baut Führung aus - Aufbäumen der Gastgeber

Nach der Pause wollten die KIT SC Frauen nun konzentriert weiterspielen und noch das eine oder andere Tor nachlegen. Dies gelang zunächst auch. Nach einem Foulspiel im Strafraum gab es erneut Elfmeter für den KIT SC. Diesmal war es Ines Quarleiter die sicher zur 0:2 Führung verwandelte. In dieser Phase hatte der KIT SC das Spiel weitestgehend im Griff und kam immer wieder zu Chancen, blieb im Abschluss jedoch zu ungefährlich. Als dann aber nach einem Freistoß der TSV 05 Reichenbach durch einen Abpraller das 1:2 erzielte, wurden die KIT SC Mädels nervös. Es kam zu immer mehr Fehlpässen im Aufbauspiel und der Wille und „Biss“ der letzten Wochen, der die Mannschaft gegen die starken Gegner ausgezeichnet hatte, fehlte. So kam es wie es kommen musste. Nach einem unglücklichen Aufsetzer und einem Alleingang der Reichenbacher Stürmerin erzielten die Gastgeberinnen aus gefühlt einer halben Torchance zwei Tore und plötzlich stand es 3:2 für die Gastgeber aus Reichenbach. Der KIT SC versuchte nun alles, um wenigstens noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber zu viele individuelle Fehler und Fehlentscheidungen verhinderten an diesem Tag einen Erfolg der KIT SC Frauen – obwohl man spielerisch gegen diesen Gegner mehr als mithalten konnte.

Dementsprechend enttäuscht ging die Mannschaft am Ende auch vom Platz. Trainerin Sarah Kniel wird die Trainingswoche nutzen, um die Fehler entsprechend aufzuarbeiten und der Mannschaft das so wichtige Selbstvertrauen zurückzugeben.

Die nächste Gelegenheit alles besser zu machen hat das Team schon am kommenden Wochenende beim Heimspiel gegen den TSV Neckarau II. Nach den vielen Unentschieden und den Niederlagen der letzten beiden Wochen wird es nun endlich Zeit für den zweiten Saisonsieg. Über Unterstützung vom Spielfeldrand würde sich die Mannschaft deshalb ganz besonders freuen. Anpfiff ist am Sonntag, 08.11.15, um 14:00 im Sparda Sport-Park.

Aufstellung

Sarah Becker

Selina Adam - Tamar Kvelidze - Celina Geiss - Nadine Hornung

Laura Schneider (Nicole Günter) - Eva-Maria Walz - Ines Quarleiter - Sanja Gavric 

Barbara Wurster (Ariane Höck) - Kristin Martin

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.