News Fußball Frauen

Fußballerinnen gewinnen Derby gegen KSC II

Auf schwerem Geläuf feierten die KIT SC Fußballerinnen einen souveränen 2:0 Auswärtserfolg gegen die Oberliga-Reserve des KSC. Damit vergrößerte der KIT SC den Abstand auf den Tabellensiebten KSC II auf fünf Punkte.

KSC II - KIT SC 0:2 (0:1)

0:1 Celina Geiss (43.)

0:2 Kristin Martin (48.)

Im letzten Hinrundenspiel stand für viele KIT SC Mädels ein ganz besonderes Spiel auf dem Programm. Beim Derby gegen den KSC II standen nicht nur viele ehemalige KSC-Spielerinnen im Kader des KIT SC, sondern es ging auch gegen den direkten Tabellennachbarn. Eine spannende Partie war also in jedem Fall zu erwarten. Die äußeren Rahmenbedingungen bei Flutlicht und dem holprigen Rasenplatz waren dabei nicht ganz einfach und für das „kunstrasenverwöhnte“ KIT SC Team in jedem Fall sehr ungewohnt. 

Das Spiel begann dann, wie zu erwarten war, auf Augenhöhe. In der Anfangsphase hatten die Gastgeberinnen mehr Spielanteile. Man hatte in dieser Phase das Gefühl, dass die KIT SC Mädels noch nicht ihre volle Leistungsfähigkeit abrufen konnten. Sie kamen oft einen Schritt zu spät und schalteten nicht schnell genug um. Erst nach einer längeren Verletzungsunterbrechung Mitte der ersten Halbzeit, als sich eine KSC-Spielerin nach einem unglücklichen Zusammenprall im Kopfballduell mit KIT SC Innenverteidigerin Sandra Haas verletzt hatte, kam die Mannschaft langsam besser ins Spiel. Der verletzten Spielerin wünschen wir an dieser Stelle eine gute Besserung und schnelle Genesung. Gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es dem KIT SC Team, sich langsam mehr Spielanteile und Torchancen zu erarbeiten. Eine davon verwertete Top-Torjägerin Celina Geiss in der 43. Minute. Einen langen Ball von Außenverteidigerin Selina Adam verwandelte sie eiskalt zum 1:0. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.

KIT SC kommt hochmotiviert aus der Kabine

Nach dem Seitenwechsel spürte man, dass sich das KSC Team viel vorgenommen hatte für die zweite Hälfte. Sie begannen druckvoll, wurden dann aber schon in der 48. Minute erneut kalt erwischt. Nach toller Vorarbeit von Sandra Ott erzielte Kristin Martin das 2:0. Sie versenkte den Ball souverän im kurzen Eck. Diese Führung gab den KIT SC Mädels natürlich weitere Sicherheit und sie zeigten nun ein taktisch diszipliniertes Spiel mit Akzenten nach vorne, ohne jedoch zu viel Risiko zu gehen. In der 85. Minute kam es dann erneut zu einer verletzungsbedingten Unterbrechung. Torspielerin Carmen Mayer konnte nach einer Knieverletzung nicht weiterspielen und wurde durch Sarah Becker ersetzt. Der KSC versuchte nun noch einmal alles um den Anschlusstreffer zu erzielen, was die KIT SC Hintermannschaft zusammen mit Sarah Becker aber problemlos zu verhindern wussten. So freute sich die Mannschaft nach dem Schlusspfiff sehr über den dritten Sieg in Folge und die drei Punkte, die den 6. Tabellenplatz weiter absichern.

Winterpause für die KIT SC Mädels

Die Mannschaft verabschiedet sich nun in die wohlverdiente Winterpause. Insgesamt sind die Verantwortlichen und das Team mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden. Nachdem man vor allem zu Beginn der Runde zwar noch das eine oder andere Mal Lehrgeld bezahlt hatte, gelang es der Mannschaft zum Ende hin immer besser, die taktische Ordnung zu halten und die Nervosität abzulegen. Und nicht nur das Unentschieden gegen den Tabellenführer in Viernheim hatte gezeigt, dass das KIT SC Team an einem guten Tag in dieser Liga jeden Gegner ernsthaft ärgern kann. An dieser Stelle auch nochmals ein großes Dankeschön an alle Zuschauer, die das Team in den vergangenen Wochen unterstützt hatten. Die Mädels hoffen sehr, dass alle zum Rückrundenauftakt am 13.03.2016 wieder dabei sind!

Aufstellung

Carmen Mayer (S. Becker)

Selina Adam - Tamar Kvelidze - Sandra Haas - Nadine Hornung

Sandra Ott - Eva-Maria Walz (K. Rafai) - Ines Quarleiter - Sanja Gavric (B. Wurster)

Celina Geiss (L. Schneider) - Nicole Günter (K. Martin)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.