News Fußball Frauen

Fußballerinnen mit unglücklicher Niederlage

Am Samstagnachmittag trafen sich die Damen des KIT SC trotz des regnerischen Wetters gut gelaunt, um die lange Fahrt in Richtung Mosbach zum VfK Diedesheim anzutreten. In einem spannenden und packenden Spiel musste der KIT SC sich mit 2:1 geschlagen geben.

Verletzungsbedingt war der Kader etwas dünner als gewöhnlich und die Startaufstellung für alle neu. Die Stimmung war trotzdem sehr positiv, alle freuten sich auf einem Kunstrasen zu spielen und waren hoch motiviert die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Besonders motiviert waren sicherlich Lena Salfenmoser und Ariane Höck, die seit langem wieder von Anfang an auf dem Platz standen. Lena besetzte die Positionen des linken Verteidigers und Ariane, mit ihrem starken linken Fuß, das linke Mittelfeld. Die Position der Innenverteidigerin spielte diese Saison erstmals die flinke Lisa Weis. Die Rolle des Kapitäns übernahm Kerstin Rafai, da Nadine Hornung sich vergangenes Wochenende schwerer verletzte und den Platz verlassen musste. Ihr wünschen wir gute Besserung und eine schnelle Genesung.

In der ersten viertel Stunde des Spiels hatten die Gastgeber einige Chancen, jedoch keinen Torabschluss, den unsere Bank im Tor, Celina Geiß, nicht halten konnte. Auch Lisa meisterte souverän einige gefährliche Situationen und half damit die frühe Führung der Gastgeber zu verhindern. Immer besser kamen die Damen des KIT SC nun ins Spiel und spielten durch schnelle Kombinationen einige gute Chancen heraus. Die Gegner wurden immer nervöser und der Trainer der Gegner gleich mit. Er drängte an der Außenlinie permanent auf ein Tor seiner Spielerinnen. Kaum mehr gelang es den Diedesheimerinnen nun, sich auf das Tor des KIT SC zu bewegen, da jetzt auch das Mittelfeld taktisch sehr gut stand und alle gut zusammen arbeiteten um jeden Angriff im Keim zu ersticken.

In der 41. Minute gelang der sehr verdiente Führungstreffer. Nach einem langen Abschlag nutzte Sanja Gavric das Abstimmungsproblem zwischen Abwehr und Torwart der Gegner, eroberte kurz vor dem Strafraum den Ball, löste geschickt die eins gegen eins Situation gegen den Torwart und schob den Ball dann in aller Seelenruhe und mit einem Lächeln im Gesicht ins Tor. Leider war diese Führung nur von kurzer Dauer. Die Gastgeber glichen eine Minute vor dem Ende der ersten Halbzeit nach einer Ecke mit einem gezielten Kopfball zum 1:1 Halbzeitstand aus.

KIT SC geduldig in Halbzeit zwei

In der Halbzeit motivierte Trainerin Sarah Kniel das Team, geduldig zu bleiben und weiterhin die Taktik beizubehalten, um die Räume für die Gegner eng zu machen - Chancen kommen dann von ganz alleine. Genauso spielten die Damen weiter. Wieder war das Kombinationsspiel sicher, wie schon in der ersten Halbzeit. Leistungsbereitschaft, Laufbereitschaft und Wille war bei jeder Einzelnen auf dem Platz zu spüren. Beide Mannschaften wollten unbedingt gewinnen und so war es ein packendes  und offenes Spiel. Auch körperlich ging es nun immer mehr zur Sache, was zu fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen führte. Beide Mannschaften ließen sich davon aber nicht beirren und spielten mit Herz weiter.

In der 80. Minute trafen dann die Gastgeber nach einer abseitsverdächtigen Situation zum 2:1. Ob es Abseits war oder nicht, darüber kann man streiten. Der Schiedsrichter hatte es nicht gesehen, also zählt das Tor. In den letzten zehn Minuten kämpften die Damen des KIT SC noch um den Ausgleich zu erzielen, hatten auch einige Chancen, aber das Glück war nicht auf unsere Seite. So ging das Spiel mit der Niederlage zu Ende und die weite Heimreise wurde angetreten. Es war ein spannendes Spiel gegen einen guten Gegner, mit einer sehr guten Leistung jeder einzelnen KIT SC Spielerin, was Trainerin Sarah Kniel auch nach dem Spiel aufbauend betonte.

Nun heißt es an die spielerische und kämpferische Leistung anzuknüpfen um nächste Woche am Sonntag den 24.04. zu Hause um 13 Uhr den Tabellenführer aus Viernheim, wie schon im Hinspiel (1:1) ernsthaft ärgern zu können!

Für den KIT SC spielten

Celina Geiss
Selina Adam (Majlinda Xhaferaj) – Lisa Weis – Tamar Kvelidze – Lena Salfenmoser
Sanja Gavric – Kerstin Rafai – Eva-Maria Walz – Ariane Höck
Jana Kunz – Barbara Wurster

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.