News Fußball Frauen

Fußballerinnen siegen beim Tabellenschlusslicht

Nach dem Pokalspektakel am vorangegangenen Pfingstmontag im Sparda-Sportpark gegen die erste Mannschaft des TSV Neckarau waren die Mädels vom KIT SC am Sonntag Nachmittag bei dem Tabellenschlusslicht Neckarau II zu Gast. In einem eher durchwachsenen Match wurde das Team vom KIT seiner Favoritenrolle gerecht und siegte klar mit 0:4, auch wenn man spielerisch nicht an die gute Leistung vom Pokalviertelfinale anknüpfen konnte.

Bei anfangs schwülen Temperaturen gelang es zunächst keiner der beiden Mannschaften gut in die Partie zu finden. In der ersten wirklich sehenswerten Szene der ersten Halbzeit gelang es jedoch dem KIT SC, in Führung zu gehen: Nach einer guten Vorarbeit durch Sanja Gavric, die sich im Alleingang gegen zwei Verteidigerinnen der Gastgeber durchsetzen konnte, erzielte Laura Schneider in der 8. Spielminute den Führungstreffer. Im weiteren Verlauf blieb der KIT SC die überlegene Mannschaft. Jedoch gab es auf beiden Seiten nur wenige torgefährliche Szenen. So dauerte es bis zur 42. Minute, bis die Gäste durch eine ähnliche Situation ihre Führung ausbauen konnten. Diesmal war es Nicole Günter, die den Ball von Sanja Gavric aufgelegt bekam. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten die Mädels vom KIT SC noch auf 0:3 erhöhen, als Schiedsrichter Ralf Röttgen nach einem Foul im Strafraum an Sanja Gavric einen Strafstoß pfiff, den diese sicher verwandelte und platziert ins linke Eck beförderte.

KIT SC nimmt einen Gang raus

Mit dieser komfortablen und ungefährdeten Führung ging es in die zweite Halbzeit, in der aufgrund einiger Beschwerden beim KIT SC auch Kräfte geschont wurden. In den wenigen torgefährlichen Szenen der Heimmannschaft konnte sich das KIT SC Team stets auf eine auch diesmal wieder gute Leistung von Torwart-Neuentdeckung Jana Kunz verlassen. Das Offensivspiel vom KIT SC scheiterte häufig am Abseits-Pfiff des Schiedsrichters, mit dessen Entscheidungen im Verlauf des zweiten Durchgangs auf beiden Seiten zunehmend gehadert wurde. In der vorletzten Spielminute konnten die Mädels vom KIT SC schließlich auf den Endstand von 0:4 erhöhen, als Sanja Gavric nach einigem Gewirr im Strafraum des Teams aus Neckarau den Ball ins Netz beförderte.

So traten die Fußballerinnen vom KIT SC mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise an. Das nächste Spiel, bei dem der KIT SC erneut auswärts antreten muss, findet am kommenden Sonntag in Heidelberg-Rohrbach statt, bevor im letzten Saisonspiel der (Tabellen-)Nachbar KSC II zu Gast sein wird.

Für den KIT SC spielten

Jana Kunz
Lena Salfenmoser – Maike Nauert – Sandra Haas – Ariane Höck
Sanja Gavric – Eva Walz – Kerstin Raffai (Katharina Stichling) – Laura Schneider
Barbara Wurster – Nicole Günter

 

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.