News Basketball Herren

KIT SC Basketballer unterliegen im Derby

Am vergangenen Sonntag hieß es für die Herren II des KIT SC, Derbytime. Das Team vom PS Karlsruhe II war zu Gast in der KIT Halle und die Uni-Basketballer freuten sich auf ein spannendes Match gegen den amtierenden Tabellenersten. Nachdem verschlafenen Saisonbeginn hatten sich die Jungs um Coach und Kapitän Nicolas Unger mit zuletzt fünf Siegen aus sechs Spielen Selbstvertrauen erspielt, welches sie in einen weiteren Sieg ummünzen wollten.

Voller Tatendrang nach einer intensiven Trainingswoche inklusive Weihnachtsfeier gelang ein guter Start ins Spiel. Mit aggressiver Verteidigung wurden die Gegner früh unter Druck gesetzt und die Herren II konnten nach kurzer Zeit mit 7:1 in Führung gehen. Doch sofort zeigte sich, dass das Spiel noch lange nicht entschieden war. PSK verstärkte die eigene Defensive und konnte zum Ende des 1. Viertels auf 14:10 aufschließen.

Auch im 2. Viertel blieb der PSK gefährlich und bewies seine Treffsicherheit von außen. So verwandelten die Gäste mehrere, auch gut verteidigte, Dreier und konnten sich einen kleinen Vorsprung von 27:29 zum Ende der ersten Halbzeit erspielen. Nichtsdestotrotz war in der Kabine zur Halbzeit keine Verunsicherung zu spüren. Die Defensivleistung stimmte und sollte in der zweiten Halbzeit noch mal intensiviert werden.

Entscheidung im letzten Viertel

In der zweiten Halbzeit wurden die Anweisungen der Halbzeitpause umgesetzt. Die Zonenverteidigung wurde mit mehreren eingespielten Plays gekonnt ausgespielt und viele Offensivrebounds in Punkte umgesetzt. Nach einer erneuten Stärkephase des PSK ging es mit einem ein Punkte-Rückstand in das letzte Viertel.

Das letzte Viertel war nun geprägt von viel Kampf und häufigen Führungswechseln. Vier Minuten vor Schluss konnte Tobias Bergem einen Dreier zum 52:49 für die Uni-Basketballer verwandeln. Doch plötzlich versagten bei den KIT SC Herren die Nerven. An der Freiwurflinie wurden in der Folge mehrere Punkte liegengelassen und in der Offensive gelang nicht mehr viel. Gleichzeitig verhalfen mehrere glückliche Plays dem PSK zu einer 58:56 Führung eine Minute vor Schluss. In einer turbulenten Schlussphase konnten die Uni-Basketballer das Ruder nicht mehr herumreißen und mussten sich mit 56:61 geschlagen geben.
Die Leistung des Teams auf dem Spielfeld muss jedoch nochmals unterstrichen werden. Durch hervorragende Team-Defense konnte ein Gegner bei knapp 60 Punkten gehalten werden, der sonst im Schnitt 80 Punkte auflegt. Am Ende fehlte das bekannte Quäntchen Glück, um den Sieg doch noch einzufahren.

Das erste Spiel im neuen Jahr findet am 16.1.2016 beim USC Freiburg II statt. Beim aktuell Tabellenvierten ist auch wieder ein harter Kampf zu erwarten.

Für den KIT SC spielten

Bergem (4) - Böhm (0) -  Garganese (10) - Hellwig (8) -
Huber (0) -  Konstantinov (9) -  Rickmers (2) - Roglin (0) -
Unger (2) -  Ursprung (3) -  Vavilovs (6) -  Zenkel (12)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.