News Fußball Herren

KIT SC beendet Saison mit Niederlage

Auch im letzten Saisonspiel verliert der KIT SC mit 2:1. Beim FV Linkenheim musste man bereits nach zwölf Spielminuten einem Rückstand hinterherlaufen. Reinhard gelang lediglich der Anschlusstreffer.

FV Linkenheim - KIT SC 2:1 (2:1)

1:0  Reiter 12. Min
2:0  Reiter 32. Min
2:1  Reinhard (Rechtsschuss, Gruber) 39. Min

Das Spiel begann auf beiden Seiten mäßig. Nach einer Unachtsamkeit im Spielaufbau verlor der KIT SC den Ball kurz vor der Mittellinie. Torhüter Brühl war aufgerückt, Linkenheim nutzte die Situation und markierte aus gut 35 Metern das 1:0.
20 Minuten später tauchte ein Linkenheimer Stürmer aus stark abseitsverdächtiger Position allein vor Brühl auf und erhöhte souverän auf 2:0.
Der KIT SC steckte jedoch nicht auf und spielte weiter nach vorne. Dafür wurde der KIT SC belohnt. Auf der Rechten Seite konnte sich Egy in der 39. Minute durchsetzen und spielte Gruber an, der auf den völlig frei stehenden Reinhard weiterleitete. Dieser konnte den Ball unbedrängt zum 2:1 links unten einschieben.

Fehlende Durchschlagskraft

Im weiteren Spielverlauf zeigte das Team von Sebastian Hartmann zwar immer wieder gute Ansätze, die Leistung an diesem Tag reichte allerdings nicht um gegen diesen Gegner etwas Zählbares mitzunehmen. Die zweite Hälfte war geprägt von wenig Torraumszenen, da die Teams in den entscheidenden Situationen zu unkonzentriert agierten.
So beendet der KIT SC die Saison 15/16 auf Platz 7, mit 50 Punkten und 55:40 Toren. 100%ig zufrieden mit der Punktausbeute ist man im KIT SC Lager zwar nicht, dennoch bestätigte die Mannschaft eine ordentliche Entwicklung. Immerhin spielte die Mannschaft auch in einer anderen Staffel wie die Saison zuvor. Auch Trainer Sebastian Hartmann wollte das letzte Saisonspiel nicht als Maßstab nehmen und zog ein positives Resümee: „Die Jungs haben es mir von Beginn an leicht gemacht und gut mitgezogen. Wir haben guten Mannschaften oft mehr als Paroli geboten und wurden zurecht Tabellensiebter. Unsere Heimschwäche hat uns möglicherweise den ein oder anderen Platz nach oben gekostet. Daran wollen wir arbeiten und uns in der nächsten Saison weiter verbessern!“.

Viel Pause gibt es für die Männer von Sebastian Hartmann nicht. Bereits im Juli beginnt das neue Trainergespann Hartmann/Eisemann mit der Vorbereitung für die neue Saison.

Für den KIT SC spielten

Brühl
Domnik - Eisemann- Meyer - Mutter (46. Rosenthal)
Gutbrod (62. Hunziger) - Unger - Kropp - Egy (46. Günther)
Gruber, Reinhard

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.