News Fußball Herren

KIT SC Fußballer beenden den Heimfluch

Der KIT SC feiert gegen den DJK Daxlanden seinen lang ersehnten ersten Heimsieg der Saison. Mit 3:0 siegte man souverän mit einer engagierten Leistung im Sparda Sport-Park.

KIT SC - DJK Daxlanden 3:0 (2:0)

1:0 Simon Hartmann (3.Min, Linksschuss, Eisemann)

2:0 Sebastian Hartmann (28. Min, Rechtsschuss, Amundson)

3:0 Stefan Altmann (68. Min, Linksschuss, Häfeli)

Dabei legten die Hartmänner höchst couragiert los und gingen mit einem Paukenschlag direkt in Führung. Eisenmann spielte mit einem langen Mann den in den 16-Meter-Raum startenden Simon Hartmann frei, der den Ball direkt nahm und sehenswert zur Führung traf.
Die frühe Führung veranlasste die Frösche aber nicht dazu einen Gang zurück zu schalten, sondern den Gegner weiter geduldig und mit hoher Passsicherheit zu bespielen. Aus diesem souveränen vorgetragenen Spiel resultierten weitere Chancen die zunächst nicht genutzt werden konnten. Bis zur 28. Minute dauerte es dann, bis der KIT SC wieder zuschlug. Simon Hartmann ergatterte sich einen Fehlpass der Daxlandener, legte per Hacke für Amundson, der wiederum Sebastian Hartmann auf die Reise in die Box schickte, welcher sich diese Chance nicht entgehen ließ und zur Vorentscheidung einschob.

KIT SC spielt die zweite Halbzeit souverän zu Ende

Unter den Augen des 1.Vorsitzenden des KIT SC, Prof. Dr. Alexander Woll, zeichnete den KIT SC an diesem Tag vor allem Kampfgeist und Leidenschaft aus. Keine fünf Sekunden nach Anstoß durch DJK war der KIT SC schon wieder im Ballbesitz.
Der Arbeitstag für Keeper Hollmann im Gehäuse der Frösche war ohnehin relativ entspannt, was der starken Abwehrleistung der kompletten Defensivabteilung geschuldet war.
Aber auch Offensiv wurde den Zuschauern im, an diesem Tag sehr gut besuchten, Sparda Sport-Park einiges geboten. Schöne Kombinationen und herausgespielte Chancen gegen einen, an diesem Tag in allen Belangen unterlegenen Gegner, wurden allerdings noch nicht konsequent genutzt. Den Deckel drauf machte dann Stefan Altmann, der in der 68. Minute aus gut 25 Metern zum Schuss ansetzte und ebenfalls sehenswert traf.

Mit diesem Sieg konnte der KIT SC die zwanzig Punkte-Marke bereits nach zehn Spielen erreichen und liegt absolut im Soll. Das Hartmann-Trainerduo war sichtlich zufrieden mit der Leistung der Mannschaft. Im nächsten Spiel geht die Reise dann nach Rußheim, wo der KIT SC nachlegen will um sich endgültig im oberen Drittel festsetzen zu können.

Aufstellung

Hollmann

Berg - Eisemann - Bauer - Rosenthal

Seb. Hartmann - Atlmann - Häfeli (65. Min. Schmeckenbecher) - Sim. Hartmann (60.Min. Mudrack)

Franz - Amundson (78.Min. Günther)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.