News Fussball Damen

KIT SC Fußballerinnen verpassen Pokalsensation

Am vergangenen Pfingstmontag empfingen die Fußballerinnen des KIT SC das Oberligateam aus Neckarau zum Viertelfinale des Verbandspokals. Trotz der Außenseiterrolle in diesem Fußballduell gingen die Gastgeberinnen hochmotiviert und selbstbewusst in die Partie, was sich von Anfang an in einem konzentrierten und temporeichen Spiel wiederspiegelte. Am Ende mussten sich die Fußballerinnen mit 2:4 geschlagen geben.

Die KIT SC Mädels zeigten von Beginn an eine gute Defensivleistung und so kamen die Gäste trotz spielerischer Überlegenheit selten zum Torabschluss oder scheiterten an Torfrau Jana Kunz, die ihr Team mehrfach vor einem Rückstand bewahrte. Das Offensivspiel des KIT SC war weitgehend durch Konteraktionen der schnellen Flügelspielerinnen Sanja Gavric und Sandra Ott iin Kombination mit Sturmspitze Nicole Günter geprägt, konnte jedoch zunächst ebenfalls keine zählbaren Erfolge verzeichnen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gingen die Gastgeberinnen schließlich durch ein kurioses Eigentor in Führung, als eine Innenverteidigerin des TSV Neckarau beim Versuch  einen lang geschlagenen Ball zu klären, diesen über die herausgerückte Torfrau hinweg ins eigene Tor beförderte. Doch die Freude bei den Mädels des KIT SC hielt nicht lange: Schon in der darauffolgenden Spielminute konnten die Gäste nach einem fragwürdigen Freistoß und der daraus resultierenden Unordnung im Strafraum den Ausgleich erzielen.

Gäste bauen Führung früh aus

Nach der Pause galt es also für das Heimteam  an die starke kämpferische Leistung anzuknüpfen und auch weiterhin geduldig auf eine erneute Führung hinzuarbeiten. Die Hoffnung auf einen Sieg wurde jedoch durch zwei Treffer in kurzem Abstand (47', 56') durch den TSV Neckarau zunächst gedämpft. Die Mädels vom KIT SC fingen sich jedoch schnell wieder und zeigten in der Folge immer mehr Präsenz in und um den gegnerischen Strafraum, was in der 69. Minute auch durch den Anschlusstreffer durch Barbara Wurster belohnt wurde. Daraufhin gewann das Spiel wieder an Fahrt und es blieb spannend. Am Ende fehlte allerdings das nötige Quäntchen Glück, um die Verlängerung zu erzwingen und als Schiedsrichterin Sarah Scherb schließlich in der vorletzten Spielminute noch einen Strafstoß für die Gäste pfiff, mit welchem diese auf 2:4 erhöhen konnten, war das Spiel entschieden.

Somit schieden die KIT SC Fußballerinnen nach einem packenden Spiel auf hohem fußballerischem Niveau aus dem Verbandspokal aus. In der Liga sind nun noch drei Spiele zu bestreiten, in denen – wie für Spielerinnen und Trainerin Sarah Kniel feststeht – noch neun Punkte einzufahren sind.

Für den KIT SC spielten

Jana Kunz
Selina Adam - Sandra Haas - Maike Nauert - Lisa Weis (Laura Schneider)
Sanja Gavric - Kerstin Rafai - Eva Walz (Lena Salfenmoser)
Sandra Ott (Katharina Stichling) - Barbara Wurster
Nicole Günter (Ariane Höck)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.