News Handball

KIT SC Handballer feiern Schützenfest

Nach den Niederlagen der letzten Spiele in Saison und Pokal, konnten die Handballer des KIT SC am vergangen Sonntag ein klares Ausrufezeichen mit einem 40:21 Sieg gegen Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim setzen.

Zu Beginn taten sich beide Mannschaften schwer ins Spiel zu kommen, doch nach torlosen fünf Minuten konnte der KIT SC das Heft in die Hand nehmen und bereits in der Anfangsphase eine deutliche Führung erarbeiten. So stand es nach 15 Minuten bereits 6:2. Bei dem Gegner aus Linkenheim-Hochstetten-Liedolsheim fehlte von Anfang an der Spielfluss und die Kreativität im Aufbauspiel. Immer wieder versuchten sie vergeblich den Kreisspieler anzuspielen, was sofort von der Abwehr des KIT SC unterbunden wurde. Im folgenden Spielverlauf baute die Mannschaft von Trainer Branimir Gilvarec die Führung zur Halbzeit auf 20:8 Tore aus.

Partie nach der Halbzeit bereits entschieden

Auch nach der Pause spielte der KIT SC konzentriert und mit hohem Tempo weiter und gab dem Gegner keine Chance den hohen Rückstand aufzuholen. Die stabile Abwehr, die auch in Unterzahl bestens organisiert war, bereitete ebenfalls in der zweiten Halbzeit den Gästen große Probleme. Durch häufige Ballverluste und konsequentes Umschaltspiel konnten die Handballer des KIT SC in der 59. Minute das 40. Tor erzielen. Dieser Sieg war wichtig für den KIT SC und zeigt, dass die Mannschaft mit diesem Einsatzwillen in der Lage ist, ganz Oben mitzuspielen.

Jetzt gilt es mit Selbstvertrauen das nächste Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Ettlingenweier anzugehen.

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.