News Basketball Herren

KIT SC Herren II verlieren zum zweiten Mal in Folge

Trotz einer starken Aufholjagd können die KIT SC Basketball Herren II in Berghausen keine Punkte mitnehmen und verlieren somit das zweite Spiel in Folge. Nachdem die Mannschaft nach Niederlagen zuletzt immer mit einer starken Leistung geantwortet hat, wollte man auch dieses Mal die Niederlage gegen den PSK vom letzten Wochenende mit einem Sieg beim TSV Berghausen aus den Köpfen bekommen.

Im ersten Viertel war das Spiel ausgeglichen, die Jungs vom KIT SC punkteten oft in der Zone, wohingegen die Gegner einige Sprungwürfe versenken konnten. Am Ende des Viertels stand es 21:19 für das Heimteam.
Im zweiten Viertel drehte dann vor allem der Berghausener Pointguard auf und punktete unter anderem mit mehreren Dreiern. Die Verteidigung der Mannschaft von Coach J.Harris war nicht aggressiv genug, sodass im zweiten Viertel 31 Punkte des Gegners zugelassen wurden. Selbst konnten die Jungs aus Karlsruhe aber nur 14 Punkte erzielen. Mit einem 19 Punkte Rückstand ging es in die Pause (52:33).

KIT SC startet Aufholjagd

Im dritten Viertel erhöhten die KIT SCler, angeführt von J.Garganese, die Intensität in der Verteidigung. Der Aufbauspieler des Gegners wurde weitesgehend aus dem Spiel genommen und so kämpften sich die Jungs Punkt um Punkt heran. Zwischenzeitlich schrumpfte der Vorsprung des Heimteams auf unter Zehn Punkte. Zum Ende des dritten Viertels waren es allerdings wieder 13 Zähler Differenz (66:53). Der Spielverlauf änderte sich im vierten Viertel kaum, die Gäste verteidigten weiter hart und verringerten den Rückstand, bis sie am Ende der regulären Spielzeit in Schlagdistanz waren. In einer wilden Schlussphase, in welcher N.Unger, E.Hildebrandt und J.Gargenese wichtige Dreier trafen, konnte sich dann keines der Teams entscheidend absetzen. Daher ging es mit einem 75:75 in die Overtime.

Berghausen konnte in der Overtime schnell einen Fünf Punkte Vorsprung erspielen, der durch die Fächerstädter wieder verkürzt werden konnte. Am Ende entschied die Freiwurfstärke der Gegner, die in der Overtime 16 Punkte erzielten, sodass sich unsere Jungs mit 91:87 geschlagen geben mussten.

Für den KIT SC spielten

Bergem (4), Hellwig (0), Hildebrandt (12), Hormes (1), Huber (2), Konstantinov (20), Garganese (6), Schwendemann (0), Unger (23), Ursprung (2), Vavilovs (17)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.