News Lacrosse Damen

KIT SC II/VfB Ulm verlieren zweites Spiel deutlich

Am Sonntag fand das Ligaspiel der Spielgemeinschaft KIT SC II/VfB Ulm gegen die Spielgemeinschaft Freiburg/Konstanz der 1. Landesliga Baden-Württemberg Lacrosse Damen in Konstanz statt. Bei strahlenden Sonnenschein unterlagen die Damen der Lacrosseabteilung mit 16:3 in ihrem zweiten Saisonspiel.

Zunächst fand keine der Mannschaften richtig ins Spiel. Die zahlreichen Angriffe der SG Freiburg/Konstanz konnten zunächst durch die Abwehr der SG KIT SC II/VfB Ulm vereitelt werden, jedoch fand man auch selbst vor dem gegnerischen Tor keine erfolgreichen Mittel. Erst nach zwölf Minuten fiel das erste Tor für die Heimmannschaft, doch von da an folgte es Schlag auf Schlag. Zunächst konnte Angela Schwarz in der 17. Minute den Ausgleichstreffer erzielen, jedoch schien die Heimmannschaft nun ihre anfänglichen Schwierigkeiten überwunden zu haben. 30 Sekunden nach dem Ausgleich ging die SG Freiburg/Konstanz wieder in Führung und machte in den nächsten acht Minuten klar, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten. Immer wieder klingelte es im Tor der SG KIT SC II/VfB Ulm und so lagen die Gäste zur Halbzeit bereits 1:8 hinten.

Heimteam lässt nichts anbrennen

Auch nach der Pause sah es trotz guter Vorsätze der Gäste so aus, als ob die SG Freiburg/Konstanz an ihre Performance der ersten Halbzeit anknüpften.
Schnell fielen weitere zwei Tore, doch dann zeigten auch die Spielerinnen der SG KIT SC II/VfB Ulm, dass sie das Spiel noch nicht aufgegeben hatten. Das Tor von Katrin Erlenbach in der 33. Minute beflügelte auch die Abwehr und das Spiel wurde insgesamt geordneter und ausgeglichener. Die Chancenverwertung vor dem gegnerischen Tor blieb abgesehen von dem Treffer von Jasmin Baumgärtner ein großes Problem der Gäste, wohingegen die SG Freiburg/Konstanz ihre Chancen besser nutzten. Bis zum Abpfiff bauten die Gastgeber ihre Führung noch weiter aus, sodass der Endstand 16:3 war.
 
Insgesamt kann man sagen, dass die Spielgemeinschaft der Damen vom KIT SC II und VfB Ulm im Laufe ihres zweiten Spiels besser zueinander fanden und sich die Leistung kontinuierlich steigern konnte. Trotz der Niederlage waren die Mädels mit Spaß bei der Sache und konnten viel Spielpraxis sammeln.

Die Mädels freuen sich auf das letzte Spiel der Hinrunde am kommenden Wochenende in Tübingen.

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.