News, Lacrosse Herren

KIT SC Storm unterliegt deutschem Meister

Am vergangenen Wochenende fand am Sportinstitut des KIT der American Sportsday statt. Es standen vier Lacrosse Matches an (zwei Herren und zwei Damen) und am Abend schlossen die KIT SC Gequos (Basketball) zu Hause die Saison mit einem knappen Sieg ab.

Für die 1. Mannschaft der Lacrosse Herren reiste der deutsche Meister aus München an. München, wie in jeder Saison die schwerste Aufgabe, aber längst nicht mehr unbesiegbar für die Karlsruher. An diesem Wochenende wollte der Sieg allerdings nicht gelingen und man ging nach einer sehr starken Vorstellung mit 5:9 vom Platz.

Die KIT SC Lacrosser kamen, anders als am Spieltag in Erlangen, sehr gut ins Spiel und waren hellwach. Es gab intensive Phasen, sowohl in der eigenen als auch der gegnerischen Hälfte und es dauerte ganze zwölf Minuten bis das erste Tor fiel und München mit 0:1 in Führung ging. Die Karlsruher hielten jedoch weiter dagegen und konnten bereits in der 16. Minute durch Anton Vooß (#10) ausgleichen. Der Spielstand nach dem ersten Quarter war somit ein durchaus für Lacrosse ungewöhnliches 1:1.

Ganz anders als im 1. Quarter war Karlsruhe im 2. Quarter sehr unaufmerksam, was zu drei schnellen Toren der Münchner führte und somit mit 1:4 in Führung gehen konnten. Noch vor Ende des 2. Quarters konnte München auf 1:5 erhöhen. Den Karlsruhern wollte nichts so richtig gelingen und damit ging es mit 1:5 in die Halbzeitpause.

KIT SC hellwach nach der Pause

Im 3. Quarter war Karlsruhe nun wieder wacher und meldete sich sofort mit einem schnellen Tor, das erneut durch Anton Vooß erzielt wurde, zurück. Auch das zweite Tor der 2. Hälfte erzielte der Karlsruher Anton Vooß und verkürzte damit auf 3:5. München, konnte aber noch vor Ende des 3. Viertels auf 3:6 erhöhen und ging mit einer Dreitoreführung in das letzte Quarter.

Auch ins letzte Quarter starteten die KIT SC Herren wieder gut und machten sofort den Anschlusstreffer zum 4:6 durch Kai Schulte-Rebbelmund (#12). Danach zeigte der deutsche Meister jedoch seine Stärke und übernahm die Zügel. Mit drei Toren in wenigen Minuten zogen die Münchner mit 4:9 davon. Karlsruhe lies jedoch nicht locker und kämpfte bist zum Schluss um jeden Ball. Die Mühen wurden jedoch mit nur noch einem Tor, durch Miłosz Pellowski, zum 5:9 belohnt. Endstand eines sehr intensiven Spiels auf höchstem Niveau somit 5:9.
Karlsruhe hat durch einen starken Auftritt gezeigt, dass sie das Zeug dazu haben in die Playoffs einzuziehen. Auch wenn das Ergebnis mit vier Toren unterschied nicht ganz so knapp aussieht, waren es für den deutschen Meister keinesfalls leicht verdiente Punkte.

Nun haben die Herren zwei Wochen Zeit um sich auf den nächsten Heimspieltag vorzubereiten. Am 23.04. treffen die 1. Herren auf Würzburg, bei denen man dann den Einzug in die Playoffs eintüten kann.

Für den KIT SC spielten

Goalie: Spoden - Wieland
Defense: Pietrek - Pollak - Niermann - Sachsenmaier
LSM: Kaiser - Reiner
Midfield: Dalheimer - Richter - Schulte-Rebbelmund - Köseoğlu - Stasch - Diaz
Attack: Netsch - Weber - Schnitzler - Pellowski - Stich
Coach: Finster

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.