News Lacrosse Damen

KIT SC Stormerinnen siegen gegen Heidelberg

Am vergangenen Sonntag kam die TSG 78 Heidelberg nach Karlsruhe, um gegen die Bundesliga - Damenmannschaft des KIT SC Lacrosse anzutreten. Nachdem die Heidelbergerinnen gegen Stuttgart gewonnen hatten, stellte die Heimmannschaft sich auf einen starken Gegner ein.

Bei bestem Wetter startete der Kader der 1. Bundesliga motiviert und voller Energie in ein sehr wichtiges Spiel, um dem Ziel der erneuten Playoffs Teilnahme näher zu kommen. Die Heidelbergerinnen starteten angriffslustig. Durch eine hervorragende Abwehrleistung konnten die Karlsruher jedoch etliche Angriffe der Gäste abwehren, welche einen Spielzug nach dem anderen spielten. Die Defence der Karlsruherinnen glänzte durch eine super Teamarbeit, gute Absprachen und einer schnellen Reaktion. So dauerte es zwölf Minuten, bis das erste Tor fiel. 1:0 für Karlsruhe. Jedoch folgte schnell der Heidelberger Anschlusstreffer. Den KIT SC Stormerinnen gelang es nun öfter in Ballbesitz zu kommen und erzielte kurz vor der Halbzeit den Führungstreffer, um gestärkt in die Pause zu gehen.

Offener Schlagabtausch in der 2. Halbzeit

Die Ansprachen des Trainers und der Kapitäne zeigte Wirkung. Karlsruhe startete mit drei Toren in nur zwei Minuten in die zweite Halbzeit. Womit der neue Spielstand 5:1 lautete. Heidelberg ließ sich das nicht gefallen und antwortete ebenfalls mit drei Toren. Durch das knappe Ergebnis, stieg die Anspannung und das Spiel gewann zunehmend an Härte. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball und die Karlsruher Fans wurden lauter, um die Heimmannschaft auf dem Platz zu unterstützen. Zur Beruhigung aller folgt in der 45. und 51. Minuten zwei Treffer zum Ausbau der Karlsruher Führung zum 7:4. Sofort konterten die Heidelberger in derselben Minute und einem weiteren Anschlusstreffer. Vier Minuten vor Ende stand es also 7:6. Aufgrund der guten Saisonvorbereitung, einer super Kondition, hervorragenden Zusammenspiels und taktischem Geschick des Coaches behielten die KIT SC Stomerinnen die Nase vorn und erzielten das Tor zum 8:6 in der 57. Minute. In den letzten drei Minuten war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach gelben Karten auf beiden Seiten erhielten die Heidelberger eine Free Position gegen Karlsruhe. Allerdings änderte diese nichts mehr am Endstand.


Hartumkämpft endete das Spiel mit 8:6 für die Karlsruherinnen. Mit diesem Sieg sind die Damen ihrem Ziel, den Playoffs, wieder einen Schritt nähergekommen. Ausgeruht wird jetzt nicht denn am 06.11.2016 geht es für die Damen nach Stuttgart um das letzte Spiel der Hinrunde zu bestreiten.

Für den KIT SC spielten

Simone Lay – Agnes Böckenhoff – Aven Path – Sarah Klein – Gina Kaysan – Monika Franzen – Jeanette Mahlstedt – Katrin Erlenbach – Laura Rösberg – Julia Riedel – Carolin Patzak – Marina Onken – Elisabeth Vielhaber – Susanne Mengel – Maren Seyfried – Karoline Haak - Olivia Rau –Bianca Lachenmann – Angela Schwarz – Theresa Schneider – Rafaela Meutelet

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.