News Lacrosse Damen

Stormerinnen unterliegen deutschen Vizemeister

Etwas ersatzgeschwächt ging es für unsere Lacrosserinnen am vergangenen Wochenende gegen den deutschen Vizemeister München A. Mit 18:3 musste sich der KIT SC letztendlich geschlagen geben.

Am Morgen des 08.10.2016 wussten die Karlsruher Stormerinnen bereits, dass das anstehende Spiel gegen das Münchner A-Team kein leichtes werden würde. Ohne ihre erfahrene Goalie im Tor und mit nur 13 anwesenden Spielerinnen, war klar, dass heute die Kraft jeder einzelnen zählen würde. Bald durften sie aber feststellen, dass auch München unterbesetzt war und so wurde das Spiel im „10 gegen 10“ - Modus ausgetragen. Die Rolle der Torfrau übernahmen dann zwei der Karlsruher Angreiferinnen für je eine Halbzeit und wurden dabei von den Defense - Spielerinnen unterstützt.

Um 10:00 Uhr ging es zum Draw und die Karlsruher Damen waren motiviert, sich als würdige Gegner gegenüber dem starken deutschen Lacrosse Vize-Meister der letzten Jahre zu präsentieren. Das Spiel startete mit mehreren schnellen Ballwechseln und die KIT SC Stromerinnen zeigten einige starke Angriffe, konnten ihre Chancen jedoch nicht gut verwerten. An Aufgeben war für die hoch motivierte Defense jedoch nicht zu denken und so war es vor allem den Verteidigerinnen zu verdanken, dass Bälle immer wieder aufs Neue erobert und in die gegnerische Hälfte getragen wurden. Bis zur Halbzeitpause wurden so drei Tore von den KIT SClerinnen erzielt.

KIT SC Spielerinnen müssen kämpfen

Häufiges Durchwechseln der Spielerinnen war bei der geringen Anzahl an Auswechselspielerinnen nicht möglich und so ließen die Kräfte in der zweiten Halbzeit in manchen Momenten nach. Die Karlsruher Lacrosserinnen zeigten immer wieder ihre Teamstärke und insbesondere in eine gute Defense – Leistung. Dennoch nutzen die Münchnerinnen jede kleine Unaufmerksamkeit der Heimmannschaft aus und konnten letztendlich das Spiel deutlich mit 18:3 für sich entscheiden.

Zwar waren die KIT SC Stormerinnen nach der Niederlage enttäuscht, doch soll diese auch Anreiz sein, sich bis zum Rückspiel im Frühjahr noch einmal zu steigern. So ist man gespannt auf die Revanche, die dann hoffentlich in voller Mannschaftsstärke angetreten werden kann.

Am kommenden Sonntag laden die KIT SClerinnen dann zum Heimspiel gegen Heidelberg auf dem heimischen KIT  Kunstrasenplatz ab 15.30 Uhr ein. An diesem Sonntag werden ab 10 Uhr außerdem zwei Herrenspiele stattfinden, sodass sich die KIT SC Lacrosse Abteilung über viele Zuschauer freut. 
Sticks up!

Für den KIT SC spielten

 

Agnes Böckenhoff – Sarah Klein – Maria Rudnik –Katrin Erlenbach – Julia Riedel – Carolin Patzak – Susanne Mengel – Karolin Haack – Elisabeth Vielhaber – Selina Engelhardt – Angela Schwarz – Olivia Rau – Bianca Lachenmann

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.