News Volleyball Herren

KIT SC Volleyballer verpassen wichtige Punkte

Am Samstag ging es für die Volleyball Herren des KIT SC gegen eine bisher starke Mannschaft aus dem Süden Badens: der Tabellendritte aus Breisach gastierte am Campus. Nach einem guten Auftritt beim Tabellenführer am vorangegangenen Wochenende waren die Jungs um Coach Sartisson top motiviert auch an diesem Samstag Punkte zu holen.

So begann dann auch der erste Satz. Aus der Annahme beginned starteten die Fächerstädtler direkt mit einem herrlichen Schnellangriff über die Mitte. Auch die nachfolgenden zwei Aufschläge brachten Punkte.
Somit war umgehend eine Drei-Punkte Führung erarbeitet. Dies ließ die Herren aus dem Breisgau jedoch kalt und sie konterten direkt mit starken Angriffen und wenig Fehlern. Der Vorsprung der Gastgeber schmolz schnell dahin.
Ein starker Block auf gegnerischer Seite und leichte Unkonzentriertheiten auf der Eigenen machten es den Karlsruhern sehr schwer und die Gäste konnten mehr und mehr ihr Spiel aufziehen. Somit lief man abermals der Führung hinterher und konnte dies bis zum Ende des Satzes nicht ändern.
Als Ergebnis stand es 25:21 für die Spielgemeinschaft aus Breisach im ersten Satz.

Doch das sollte es nicht gewesen sein. Die Campussportler wussten, sie können es besser und trugen diesen Willen anschließend in den zweiten Satz. Platzierte Aufschläge, stabile Annahme und weniger Fehler im Angriffen sicherten den Karlsruhern von Beginn an eine leichte Führung von ein bis zwei Punkten.
Gute Arbeit im Block und der Sicherung gepaart mit Leichtfertigkeiten auf gegnerischer Seite ließen dieses Polster gegen Ende des Satzes auf sechs Punkte anwachsen. Doch auf der Zielgeraden wurden die Gäste erneut stark und kämpften sich wieder heran.
Diese Situation war den Jungs vom KIT SC nur allzu gut bekannt; oftmals hatte man schon die Führung am Ende eines Satzes abgegeben. Zwei Auszeiten durch Coach Sartisson brachten die nötige Ruhe zurück ins Spiel der Gastgeber und der Satz wurde mit 25:21 eingefahren.

Wieder alles offen im dritten Satz

Nach dem nun wieder alles offen war hieß es dran bleiben und den Gästen von Beginn an keine Chance geben sich abzusetzen. Doch dies klappte leider nicht. Die Kontrahenten starteten dominant und ließen den KIT SC-lern wenig Raum zu Punkten. Es ergab sich ein Rückstand, der kurzzeitig verkleinert werden konnten, doch dann zog Breisach wieder davon. Daran war den gesamten Satz über nichts zu ändern und er musste mit 21:25 abgegeben werden.

Auch im vierten Satz ergab sich kein besseres Bild. Ein klassischer Fehlstart auf Seiten der Karlsruher ließ die Anzeigetafel schnell einen Stand von 3:10 zeigen und die Chancen auf den erneuten Satzausgleich waren nahezu dahin.
Nun wurden die Gäste jedoch nachlässig, was die Campussportler umgehend bestraften und sich mit sehr guter kämpferischer Leistung bis auf einen Punkt wieder heran brachten. Zu diesem Zeitpunkt war dann auch die immer wieder kritische Schlussphase des Satzes erreicht.
Der Wille diesen Satz zu holen war auf beiden Seiten spürbar vorhanden jedoch zeigten sich auf der Zielgeraden Unkonzentriertheiten und Nachlässigkeiten im Angriff des KIT SC. Die wichtigen Punkte wurden wieder verpasst und auch der letzte Satz ging mit 21:25 verloren.

Am nächsten Wochenende steht nun die weite Reise an den Bodensee bevor. Dort warten die als Übermacht eingeschätzten UnterseeVolleys aus Radolfzell.
Doch es wurde bereits gezeigt, auch in Radolfzell kann es Überraschungen geben. Ob der KIT SC den Aufsteiger aus dem Süden ärgern kann, bleibt mit Spannung zu erwarten.

Für den KIT SC spielten

Zuspiel: Dominik Nees
Außen: Moritz Moser, Benjamin Grübel, Philipp Kautzmann
Mitte: Julian Finkbeiner, Norman Neupert, Alexander Schenzel, Johannes Berthold
Diagonal: Simon Winter
Libero: Christian Karlewski, Stephan Münch

Trainer: Alexander Sartisson

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.