News Fußball Herren

KIT SC weiterhin stark in der Ferne

Zwei frühe Tore stellen die Weichen für den 4:1(3:1)-Auswärtssieg bei DJK Daxlanden. Somit feiern die KIT SC Fußballer ihren zweiten Sieg in Folge.

DJK Daxlanden - KIT SC 1:4 (1:3)

0:1 Amundson (Rechtsschuss, direkter Freistoß) 6 .Min

0:2 Gudbrot (Linkssschuss, Amundson) 12. Min

0:3 Reinhard (Rechtschuss, Amundson) 31. Min

1:3 Bah 34. Min

1:4 Amundson (Rechtsschuss, Franz) 88. Min

Der KIT SC ging hoch motiviert zu Werke. Vom Anstoß an sollte der DJK aus Daxlanden spüren, dass die Mannschaft von Trainer Hartmann/Hartmann/Weimer nicht nur eine 1.Mai-Wanderung nach Daxlanden machten. So war es auch dem Torwart aus Daxlanden gegönnt, den ersten Ballkontakt seiner Mannschaft zu haben. Der KIT SC hatte bereits wenige Sekunden nach Anpfiff die erste Torchance, welche das Ziel jedoch noch knapp verfehlte.

Das änderte sich in der 6. Minute. Der wieder genesene Gutbrod wurde an der Strafraumkante gefoult. Amundson legte sich den Ball zu recht und verwandelte den Freistoß direkt zur Führung.

In der 12. Minute war es wieder Amundson, der den Ball mustergültig auf Gutbrod durchsteckte. Dieser umkurvte den Torwart und schloss zum 2:0 ab. In der Folgezeit hatte der KIT SC mehrere Chancen, es dauerte jedoch bis in die 31. Minute. Nach Eckball von Amundson hatte Reinhard alle Zeit der Welt, sich den Ball im Strafraum zurecht zu legen und das 3:0 zu markieren.

Nun schalteten die Frösche ein paar Gänge zurück, was auch direkt bestraft werden sollte. Einer der vielen langen Bälle des DJK fand einen Mitspieler im KIT SC-Strafraum. Dieser konnte sich im Eins-gegen Eins durchsetzen und verkürzte gegen den chancenlosen Hollmann im Tor zum 3:1-Pausenstand.

Fehlende Konzentration nach der Pause

In der zweiten Halbzeit agierte der KIT SC nicht mehr so konzentriert wie in der ersten Hälfte. DJK Daxlanden kam dadurch vermehrt in die Hälfte des KIT SC, konnten aber nicht sonderlich gefährlich für das Tor von Keeper Hollmann werden.

Gegen Ende der Partie konnte Franz das Aufbauspiel des DJK unterbinden und den Ball auf Amundson weierleiten. Dieser setzte zum Solo an, ließ zwei Gegenspieler und Torwart aussteigen und markierte den 4:1-Endstand.

Mit diesem Sieg platziert sich der KIT SC mit 46 Zähler punktgleich mit Leopoldshafen und Eggenstein auf Platz 5. Am Sonntag ist der FV Rußheim zu Gast auf den Campus. Rußheim konnte aus den Spielen gegen den Ligenprimus Graben und Leopoldshafen vier Punkte mitnehmen. So mit wartet wieder eine große Herausforderung auf Sebastian Hartmann und seine Spieler.

Spielbeginn ist um 16.00 Uhr im Sparda Sport-Park.

Für den KIT SC spielten

Hollmann
Domnik - Eisemann - Morlock - Bauer (60.Min Richert)
Kropp - Franz – Gudbrot - Amundson
Pertermann (61.Min Günther) – Reinhard (72.Min Sim. Hartmann)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.