News Lacrosse Damen

Lacrosserinnen fahren ungefährdeten Sieg ein

Beim zweiten Spiel der Rückrunde holten sich die Damen des KIT SC Storm den zweiten Auswärtssieg in München. Beide Mannschaften waren stark gefordert, doch die Karlsruherinnen konnten das Spiel klar mit 12:5 für sich entscheiden. 

Am Samstag Morgen machte sich die Damenmannschaft des KIT SC Storm auf den Weg nach München, um dort das zweite Bundesligaspiel der Rückrunde zu bestreiten. Gegner waren die Spielerinnen des HLC Rot-Weiss München B, die in der Hinrunde bereits besiegt worden waren. Dementsprechend kamen die KIT SC Stormerinnen gut gelaunt in München an, bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen.

Der erste Draw konnte gewonnen werden und so waren die Karlsruherinnen von Beginn an vor dem bayrischem Tor. Zwar glückten die ersten Torschüsse nicht direkt, doch die Angreiferinnen des KIT SC haben sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und wurden in der vierten Minute mit dem ersten Tor belohnt. Sehr gewissenhaft ging es auch in den darauffolgenden zwanzig Minuten weiter: die Karlsruherinnen erkämpften sich den Ballbesitz und erspielten mit verschiedenen Spielzügen Torchancen, die von Laura Roesberg (2), Elli Vielhaber (2), Susa Mengel (1) und Kathrin Erlenbach (2) erfolgreich verwandelt wurden. Die Münchnerinnen ließen sich aber nicht unterkriegen und konnten selbst kurz vor der Halbzeitpause ein Tor schießen, sodass der Zwischenstand nach dreißig Minuten 7:1 hieß.

KIT SC baut die Führung aus

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte dieser Vorsprung direkt auf 8:1 erhöht werden, doch die Münchnerinnen ließen nicht locker! Mit einer sehr fairen Spielweise und viel Lauffreude erschwerten sie das Spiel der Karlsruherinnen und erzielten einen Gegentreffer. Dieser konnte allerdings direkt von Jeanette Mahlstedt (2) und Elli Vielhaber gekontert werden. In den folgenden Minuten erhöhten Olivia Rau und Marina Onken mit jeweils einem Tor auf einen Spielstand von 12:2. In den letzten zehn Minuten des Spiels zeigten die Münchnerinnen noch einmal ihr ganzes Können und viel Ausdauer und verlagerten das Spiel auf die Seite des Karlsruher Tors. Der kämpferische Ehrgeiz wurde durch drei Treffer der Spielerinnen des HLC Rot-Weiss belohnt und so verabschiedeten sich die beiden Teams mit einem 12:5.

Dieses Spiel hat deutlich gezeigt, dass die Münchnerinnen in der Winterpause viel trainiert haben! In Skills und Passsicherheit hat sich das Team stark gesteigert, sodass das Spiel beide Mannschaften gefordert hatte. Aus Sicht der Karlsruher ist erfreulich zu bemerken, dass die Tore von sieben Spielerinnen geschossen wurden! Die KIT SC Stormerinnen freuen sich nun auf das entscheidende Spiel am 9. April gegen Stuttgart, welches im Rahmen des American Sportsdays in Karlsruhe stattfinden wird. Ein Sieg sichert den Spielerinnen die Fahrt zu den diesjährigen Playoffs und damit einen Platz unter den besten acht Mannschaften Deutschlands.

Für den KIT SC spielten

Simone Lay - Moni Franzen - Sarah Klein - Agnes Böckenhoff - Gina Kaysan
Jeanette Mahlstedt (2) - Laura Rösberg (2) - Katrin Erlenbach (2)
Olivia Rau (1) - Marina Onken (1) - Bianca Lachenmann - Selina Engelhardt
Susanne Mengel (1) - Elli Vielhaber (3)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.