News Lacrosse Damen

Laura Rösberg vom KIT SC bei der Lacrosse EM

Große Ehre für den KIT SC! Mit Laura Rösberg ging eine Spielerin von KIT SC Storm für die deutsche Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Tschechien an den Start.

Stolz war der KIT SC bereits als feststand, dass unsere Stormerin Laura Rösberg in den Nationalkader für die Europameisterschaft 2015 berufen wurde. Noch viel aufgeregter waren wir als sie dann letztendlich vom 6. bis 15. August in Nymburk (Tschechien) über den Platz fegte.

17 Teams kämpften um Europas Krone

Insgesamt 17 Teams aus Europa gingen an den Start, darunter Neulinge wie Belgien und Spanien, aber auch international etablierte Mannschaften wie England und Wales. Die Teams wurden in vier Gruppen unterteilt, wobei Lettland, die Schweiz, Schweden und Spanien gemeinsam mit Deutschland die Gruppenphase des Turniers bestritten. Absolut solide und professionell konnte Deutschland die ersten vier Spiele gewinnen, wobei Laura mit der Nummer 15 zwei Tore beitragen konnte!

Aus im Viertelfinale gegen Israel

Eine deutlich schwierigere Aufgabe stand dann im Viertelfinale an: Israel. Zwar nahm Israel zum ersten Mal als Lacrosse Mannschaft bei der EM teil, doch durch die extrem zahlreiche amerikanische Unterstützung war schnell klar, dass dieses Team ganz vorne mitspielen würde. Bei diesem Spiel fieberten wir Teamkolleginnen von Laura nicht nur am Bildschirm, sondern diesmal auch direkt vor Ort mit! Nach einer sehr starken ersten Halbzeit der Deutschen musste sich das Team aber letztendlich geschlagen geben.

Doch die Enttäuschung durfte nicht lange anhalten, denn die deutschen Mädels mussten sich direkt auf ihren nächsten Gegner Tschechien vorbereiten. Eine starke deutsche Fan-Front unterstützte die hochmotivierte Mannschaft, die dem Gastgeber ihr ganzes Können präsentierte. Ein Tor nach dem anderen fiel für Deutschland! Das Spiel wurde gewonnen und so ging es im nächsten und letzten Spiel gegen Irland um Platz 5. Leider konnten die deutschen Mädels die Irinnen nicht besiegen und so erreichten sie letztlich „nur“ Platz 6.

Die englische Frauennationalmannschaft sicherte sich letztendlich den Titel vor Schottland und Wales.

Die Karlsruher Lacrosser/innen und der KIT SC sind stolz auf eine laufstarke und ballsichere Laura. Viele Interceptions und eine einwandfreie Defense machten die KIT SC-lerin zu einer sehr wertvollen Spielerin für die deutsche Nationalmannschaft während des gesamten Turniers.

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.