News Lacrosse Herren

LAX Herren B feiern ersten Rückrundensieg

Bei bestem Lacrosse Wetter trat die zweite Herren Mannschaft des KIT SC gegen die Spielgemeinschaft aus Friedrichshafen und Ulm an. Nachdem die Damen B schon mit einem Sieg an diesem Tag in Ulm vorgelegt hatten war der Ansporn groß, es den Damen gleich zu tun und gemeinsam mit zwei Siegen nach Hause zu fahren. Dies gelang auch mit einem 10:8 Sieg.

Zum Ende eines ausgeglichenen ersten Quarters, in der beide Mannschaften ihr Können zeigen konnten, schaffte es der KIT SC mit Toren von Fabian Finster (#13) und Philip Pietrek (#91) 2:3 in Führung zu gehen. Die beiden Spieler aus der ersten Mannschaft halfen den Herren enorm in der Offense Gefährlichkeit aufzubauen und in der Defense die Angriffe der Gegner abzuwehren.

Im zweiten Quarter schaffte es Friedrichshafen auszugleichen und sogar mit einem Tor in Führung zu gehen. Durch ein Tor von David Stasch (#80) und zwei weiteren von Fabian Finster konnte der KIT SC seine Ein-Tor-Führung erfolgreich in die Pause retten.

In einem wenig ereignisreichen dritten Quarter gelang Maksimilians Berzins (#44) ein Zuspiel auf Fabian Finster, welcher sein fünftes Tor einnetzten konnte. Finster revanchierte sich fünf Minuten später und legte Maksimilians Berzins zu seinem ersten Tor in diesem Spiel auf. Goalie Christoph Wieland hielt die Karlsruher mit seinen starken Saves im Spiel und so endete das Quarter 7:8 für die Karlsruher.

KIT SC holt nochmal alles raus

Angespornt durch die Führung und dem ersten Sieg der Rückrunde vor Augen, mobilisierten die Karlsruher alle restlichen Kräfte und ließen die ersten zehn Minuten im vierten Quarter kein Tor zu. Im Gegenzug spielten die Friedrichshafener eine ebenso gute Verteidigung. Die letzten zehn Minuten der Begegnung, die mit einem Tor von gegnerischen Seite eingeläutet wurden, zeigten nochmals die Spannung der Begegnung. Das Spiel wurde auf beiden Seiten zunehmend physischer geführt, was in einer Flut an Strafzeiten in Form von Slahs und Pushs resultierte. Die Karlsruher konnten jedoch zwei Mal die Überzahlsituation nutzen und zogen auf einen Vorsprung von zwei Toren, durch David Stasch und Ege Köseoglu (#19), davon.

In den letzten Minuten gelang es die Führung über die Zeit zu bringen, obwohl sich die Karlsruher Abwehr zeitweise zu dritt einer fünf-Mann starken Attack des Gegners gegenüberstehen sahen.
Mit dem ersten Sieg in der Rückrunde konnten die Herren B an ihr gutes Spiel am Anfang der Runde gegen MannBerg B anknüpfen und zeigen, dass die Mannschaft eine tolle Entwicklung über die Saison hinlegte.

Ein Wermutstropfen jedoch versetzte Timo Lemke (#7) den Karlsruhern, der nach einer schweren Verletzung den Sieg nicht mehr mit der Mannschaft auf dem Platz feiern konnte. Gute Besserung Timo!

Für den KIT SC spielten

Goal: Wieland

Defense: Gebauer – Hellweg – Özümerzifon

LSM: Pietrek

Midfield: Höninger – Köseoglu – Lemke – Abendroth – Stasch – Degenhardt

Attack: Berzins  – Finster – Weyland

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.