nächste Pleite für die Frösche

Mit dem 1:2 beim TSV Schöllbronn haben die Fußballer des KIT SC ihre zweite Niederlage in Folge sowie ihre fünfte in der laufenden Saison kassiert. Dabei müssen sich die Mannen um Coach Daniel Eisemann wieder einmal die mangelnde Effizienz vorwerfen lassen.

Auf dem Platz präsentierte sich der KIT SC über weite Strecken als dominant aufspielender Gast. Schöllbronn konnte seiner Favoritenrolle kaum gerecht werden. Dagegen wussten die Campuskicker ab und an mit schönen Spielzügen zu überzeugen. Auch der Kampfgeist stimmte wieder einmal. Was fehlte waren erneut die Tore. Symptomatisch für die schwache Chancenverwertung war die Mithilfe des Schöllbronner Schlussmanns beim Führungstreffer. Der Torwart ließ einen harten, aber unplatzierten Abschluss von Tobias Dominik durch die Hände flutschen (21.). Die Führung hielt jedoch nur sechs Minuten. Dann war es ein mitaufgerückter Verteidiger, den die Frösche nicht entscheidend attackierten. Letztlich landete der Ball bei Ibrahim Aydin, der zum Ausgleich traf.

Nach dem Seitenwechsel sahen die mitgereisten Zuschauer wieder eine Belagerung der Frösche, die sich oft vor das gegnerische Tor spielten. Es fehlten allerdings zwingende Torchancen. Der TSV verlagerte sich vor allem auf das Kontern. In der 79. Minute dann der nächste Schock: eine abgefälschte Hereingabe landet als Bogenlampe bei Robin Wimpfler, der nur noch den Kopf zum 2:1-Endstand hinhalten muss.

Stimme zum Spiel von Michail Petermann (der trotz des schlechten Platzes immer wieder durch Tunnels am Gegenspieler zu überzeugen wusste): „Es ist doch so: Der Gegner erwartet doch, dass wir viel Langholz schlagen. Da habe ich mir gedacht: Euch schlage ich ein Schnippchen‘. Mich wundert es sowieso, warum Tunnels noch nicht mit Toren belohnt werden. Denn dann hätten wir am Wochenende souverän gewonnen.“

Es spielten: Schwab – Altmann, Sadowski, Huber – Rosenthal, Tobias Dominik, Tobias Kropp, Michail Petermann (Eisemann) – Mutter, Gruber (Wälde), Gutbrod (Berg)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.