Niederlage im Länderderby

Am vergangenen Samstag war es erneut an der Zeit gegen die altbekannten Gegner des ABV Stuttgart anzutreten. Nach den vergangenen knappen und teilweise unglücklichen Niederlagen auswärts war Karlsruhe heiß, daheim seine volle Stärke zu zeigen. Aufgrund verletzungsbedingter Ausfälle trat man allerdings auch zum Heimspiel nur mit 3 zusätzlichen Auswechselspielern an, Stuttgart reiste mit 4 zusätzlichen Spielern an.

Der erste Faceoff ging an Stuttgart, Karlsruhe musste leider auf seinen ausgewiesene Faceoff-Experten Kieven Bengel verzichten. Das Angriffsspiel entwickelte sich aufgrund gute Defence-Arbeit auf beiden Seiten nur sehr langsam, jedoch brach der Karlsruher Kapitän Johannes Dalheimer das Siegel in der 5. Minute, 1:0 für Karlsruhe. Zwei weitere Pfostentreffer durch Karlsruhe zeigten der Stuttgarter Defence, dass Karlsruhe heute auf Tore aus war, aber das letzte Quäntchen Glück noch fehlte. Das erste Quarter schloss ohne weitere Tore. Das zweite Quarter, in dem Stuttgart besser ins Spiel fand, brachte leider nur ein Gegentor in der 28. Minute mit sich. Das 1:1 zur Halbzeit betonte die Zeichnung dieses Spiels durch gute Defencearbeit, allen voran hielt der Karlsruher Torwart Felix Melcher durch hervorragende Saves Karlsruhe weiter im Spiel.

Die zweite Hälfte versprach jedoch torreicher zu werden.

Minute 57 brachte die Führung für Stuttgart durch den ehemaligen Karlsruher Spieler Johannes Henschel, 9 Minuten später viel der Ausgleich durch den erfahrenen Attacker Sebastian Richter zum 2:2. Nun war das Spiel im vollen Gange. Die letzten 10 Minuten würden das Spiel entscheiden, und Karlsruhe legte vor, Minute 74 brachte die Führung durch den Karlsruher Spielercoach Fabian Finster, jedoch konnte Stuttgart 3 Minuten vor Spielenden ihrerseits ausgleichen. Das Glück hatte wohl wiederum nicht auf die Seite Karlsruhes geschlagen, und so fiel 2 Minuten vor Ende der Siegtreffer für Stuttgart zum Endstand von 4:3.

 

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.