News Volleyball Herren

Niederlage zum Auftakt in der Oberliga

Die Saison begann für die KIT SC Volleyballer gleich mit einem Stadtderby bei den „Wombatz“ von der TSG Blankenloch. Der erfahrene Oberligist besiegte die Aufsteiger vom Campus mit 3:0 in Sätzen. So deutlich, wie das Ergebnis suggeriert, sah das Spiel zwischenzeitlich aber gar nicht aus.

Nun ging es also endlich los. Lange hatte man auf den Saisonstart hingearbeitet und dementsprechend motiviert fuhr der KIT SC nach Blankenloch. Die oft zu Beginn herrschende Nervosität bei den KIT SClern war diesmal nicht zu spüren und nach den ersten Spielzügen lagen beide Mannschaften gleich auf. Der KIT SC konnte sich zwischenzeitlich sogar mit drei Punkten absetzen. Bis zum Stand von 19:17 aus Sicht der Gäste sah alles nach einem ersten Satzgewinn in der neuen Liga aus. Aber dann vergab man leider unnötigerweise auf den letzten Metern die entscheidenden Punkte. Blankenloch holte sich den Satz mit 25:22 Punkten.

Chancenlos in Satz Zwei

Trainer Sartisson war zufrieden mit der kämpferischen Leistung seiner Mannschaft. Der zweite Satz war aber von einigen Schwächen in der Annahme geprägt und zwang Zuspieler Dominik Nees immer wieder zum Zuspiel aus dem Hinterfeld. Das brachte die Abwehrreihen der Wombatz nicht in Verlegenheit und Punkt für Punkt wurde für den Gastgeber verbucht. Auch die anschließenden vier Wechsel auf allen Positionen brachte keine Konstanz und Kontrolle in das Spiel des KIT SC. Die Campussportler verloren deutlich mit 25:11. 

Der dritte Satz war dann wieder erfolgreicher. Auf Augenhöhe und mit leichtem Vorsprung konnte der KIT SC mit stabiler Annahme auch seinerseits sehenswerte Punkte erspielen. Aber auch hier fehlte die letzte Konsequenz in den entscheidenden Punkten zum Ende des Satzes. Mit 25:21 ging auch dieser Satz kurz vor Schluss noch an die Hausherren.

Für Trainer Sartisson war es insgesamt jedoch ein guter Abend. In Satz Eins und Drei war durchaus auch der Satzgewinn drin, wenn die letzten fünf Punkte genauso entschlossen erkämpft werden, wie die ersten 20. Dieser Kritik müssen sich die Spieler des KIT SC stellen und im nächsten Spiel deutlich verbessern. Dann sind sicher auch die ersten Oberligapunkte für die Tabelle möglich!

Heimspiel-Hattrick für den KIT SC

Für die KIT SCler beginnt nun der Herbst-Heimspiel-Hattrick. Die kommenden drei Spiele finden in der heimischen Campushalle statt. Los geht es am 18. Oktober gegen den Regionalligaabsteiger vom HTV/USC Heidelberg 1. Anpfiff ist um 20 Uhr in der neuen Halle auf dem KIT Campus Süd. Auch sie mussten im Auftaktspiel im Rhein-Neckar-Derby gegen Mannheim Federn lassen.

Bei freiem Eintritt (!) erhoffen sich die KIT SC Volleyballer reges Zuschauerinteresse und freuen sich auf Unterstützung beim Abenteuer Oberliga. 

(JH)

Es spielten

Zuspieler: Dominik Nees, Christian Karlewski
Außenangriff: Jens Hansen, Benjamin Grübel, Steffen Schröder
Mittelangriff: Julian Finkbeiner, Johannes Berthold, Norman Neupert, Alexander Schenzel
Diagonal: Simon Winter, Philipp Kautzmann
Libero: Stephan Münch
Trainer: Alexander Sartisson

TSG Blankenloch - KIT SC (04.10.2014)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.