News Abteilung Fußball

Phil Martens neuer Abteilungsleiter Fußball

Viel Erfahrung rund um und mit dem Ball – so könnte man Phil Martens bisheriges Leben beschreiben. Der sympathische Sportwissenschaftler verstärkt ab sofort die Fußball-Abteilung in leitender Form und auch auf dem Platz will die Nr.16 zum sportlichen Erfolg der Fußballer beitragen.

Hier das ausführliche Interview mit Phil

 

1. Stell Dich bitte kurz vor, was ist dein sportlicher & beruflicher Werdegang?

Aufgewachsen bin ich in Kehl, wo ich beim Kehler FV das Fußballspielen „gelernt“ habe. Vor etwa 10 Jahren bin ich dann zum Studieren nach Karlsruhe gezogen. Ich habe mich auf Anhieb in Karlsruhe sehr wohl gefühlt. Auch sportlich habe ich hier durch Einsätze bei der KIT-Auswahl und dem Wechsel zum 1.SV Mörsch schnell Fuß fassen können. Ich habe in dieser Zeit bereits viele Erfahrungen als Spieler und Trainer sammeln dürfen und möchte jetzt beim KIT SC als Funktionär zur Weiterentwicklung der Fußballabteilung beitragen.

Auch aus beruflicher Sicht habe ich in Karlsruhe während meines Sportstudiums am IfSS als Fußballtutor und als Spielanalyst im Auftrag des KSC (freier Mitarbeiter) tätig sein dürfen. Nach dem Bachelor-Abschluss erhielt ich das Angebot als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Teilzeit am IfSS, in der Abteilung Hochschulsport zu arbeiten, das ich prompt angenommen habe. In dieser Zeit wurde auch aus dem Hochschulsport der KIT SC gegründet, so dass ich die Entwicklung des KIT SC seit der Gründung intensiv verfolgen konnte. Parallel zum Job absolvierte ich mein Masterstudium am IfSS. Seit Dezember 2016 arbeite ich nun beim Württembergischen Fußballverband e.V. (wfv) als Masterplankoordinator in der Abteilung Gesellschaftliche Verantwortung. Beim KIT SC hoffe ich nun die Erfahrungen aus meinem Job beim wfv in den Verein einbringen zu können.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass der Sport schon immer ein großer Teil meines Lebens war, insbesondere der Fußball. Meine Motivation war es immer, einen Beruf mit sportlichem Hintergrund auszuüben. Ich bin sehr glücklich darüber, dass es jetzt hauptberuflich beim wfv und ehrenamtlich beim KIT SC geklappt hat.

 

2. Wie beurteilst Du die Situation der KIT SC Fußballabteilung und die sportliche Situation der Damen und Herrenmannschaft?

Ich möchte mir, als Neuling, nicht anmaßen die Situation der KIT SC Fußballabteilung zu beurteilen. Ich bin aber grundsätzlich der Ansicht, dass auch das beste „Team“ besser werden kann. Entsprechend freue ich mich auf meine Aufgaben und hoffe mit meiner Arbeit einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Fußballabteilung und damit auch des Vereins leisten zu können.

Das sportliche Abschneiden der Damen- als auch die Herrenmannschaft habe ich in der Vergangenheit mit großem Interesse verfolgt. Ich glaube, dass in beiden Mannschaften sehr viel Potential steckt. Dies ist nicht nur auf den aktuellen Tabellenstand (2. & 4. Platz) beider Teams zurückzuführen. Der Verein kann u.a. durch die Nähe zum KIT-Campus, den hervorragenden Rahmenbedingungen und der hohen Trainerqualität immer wieder sehr gute Spielerinnen und Spieler mit größtenteils studentischem Hintergrund für sich gewinnen. Bemerkenswert ist hierbei, dass entgegen vieler Vorurteile, die Spieler/innen keinerlei Prämien, Spesen o.ä. erhalten – In den Kreisligen werden zum Teil bereits horrende Summen für Spieler/innen ausgegeben bzw. gezahlt. Eine Herausforderung ist es allerdings im Laufe der Saison nicht immer auf die vielen studentischen Spieler/innen zurückgreifen zu können. Viele Nachwuchsakademiker sind studiumsbedingt häufig durch Praktika, Auslandssemester, Zweitspielrecht und auch über die vorlesungsfreien Zeiten (Aufenthalt in der Heimat) für den Spielbetrieb immer mal wieder nicht verfügbar. Jedes Wochenende stehen zum Teil 5-6 andere Spieler auf dem Platz als das Wochenende zuvor. Dies ist keine einfache Situation für die Trainer und den Verein. Hierfür gilt es zukünftig Lösungen zu finden.

 

3. Was sind für Dich die wichtigsten Aufgaben in Deiner neuen Funktion und welche Ziele hast Du?

Als meine erste Aufgabe erachte ich mich schnellstmöglich als Spieler und Abteilungsleiter im Verein zu integrieren und die Abläufe auf und neben dem Platz kennenzulernen. Meine Hauptaufgabe sehe ich in der alltäglichen, strukturellen und koordinativen Arbeit. Für sehr wichtig erachte ich hierbei die reibungslose Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen den Spieler/innen, Trainern, ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitern am IfSS. Ich sehe den Abteilungsleiter beim KIT SC als „Schnittstelle“ zwischen den aufgeführten Parteien insbesondere in Konfliktsituationen.

Für mich persönlich habe ich das Ziel in meiner ersten Position als Vereinsfunktionär die Vereinsstrukturen kennen zu lernen und erfahrenes Wissen sowohl hauptamtlich beim wfv als auch ehrenamtlich beim KIT SC umsetzen zu können. Mein eigener Anspruch ist es dabei ein zuverlässiger, angenehmer Ansprechpartner für alle Parteien im Verein zu sein und die Fußballabteilung strukturell und sportlich voranzubringen.

Ein langfristiges Ziel ist natürlich der Aufstieg beider Mannschaften in die 1. Bundesliga ;-)

Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben beim KIT SC und hoffe auf eine sportlich erfolgreiche Zukunft.

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.