Remis trotz Unterzahl

Die Fußballerinnen des KIT SC trennten sich auswärts im Spiel gegen den FSV Büchenau nach einem ereignisreichen Spiel mit 2:2. Trotz zweier verletzungsbedingter Wechsel noch in der ersten Halbzeit und rund 30 Minuten in Unterzahl erkämpfte sich das Team kurz vor Schluss noch den Ausgleich.

Nach einem verhaltenen Beginn kamen die KIT SClerinnen immer besser ins Spiel, das sie in der ersten halben Stunde mit viel Ballbesitz und einigen Chancen dominierten. In der 19. Minuten führte dieser Druck auf die Abwehr schließlich zu einem Foul im Strafraum an Celina Geiss – den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Sanja Gavric souverän. Allerdings konnte sich Büchenau durch gezielte Konter auf deren schnelle Stürmerinnen mehrere Chancen erarbeiten. Diese wurden jedoch von der gut mitspielenden Torhüterin Jana Kunz rechtzeitig entschärft. Verletzungsbedingt mussten sowohl Jennifer Betz als auch Celina Geiss kurz später das Feld verlassen, wodurch die Mannschaft zunächst etwas den Faden verlor. So wurde einer der bereits angesprochenen Konter zunächst wieder stark von Jana Kunz pariert, beim anschließenden Nachschuss blieb sie aber chancenlos. Mit einem 1:1 ging es dementsprechend in die Pause.

In der Halbzeitpause sammelte sich die Mannschaft zunächst wieder. Mit dem Ziel nun wieder konzentrierter zur Sache zu gehen ging es in die zweite Hälfte. Doch kurz später folgte der nächste Schock: das 2:1 für Büchenau nach einer Ecke. Wenige Minuten darauf sah auch noch die bereits gelbverwarnte Tamar Kvelidze die rote Karte. Mit Rückstand und mit nur noch 10 Spielerinnen auf dem Feld stand der weitere Spielverlauf nun unter denkbar schlechten Vorzeichen. Trotzdem oder gerade deswegen bäumten sich die KIT SClerinnen anschließend nochmals auf und erarbeiteten sich einige Chancen, auch wenn diese leider nicht genutzt werden konnten und man dank des Pfosten froh sein musste, dass die Heimmannschaft nicht auf 3:1 erhöht. Erst ein gut platzierter direkter Freistoß aus 25 Metern durch Sanja Gavric wenige Minuten vor Schluss sorgte für den nach kämpferischer Leistung in Unterzahl verdienten Ausgleichstreffer. An dieser Stelle wünschen wir den beiden verletzten Spielerinnen noch alles Gute und hoffen, dass sie schnell wieder fit werden!

Nächste Woche spielen unsere Damen am Wahlsonntag, den 24. September um 15 Uhr erneut auswärts gegen den Aufsteiger des SSV Waghäusel. Über zahlreiche Unterstützung würde sich die Mannschaft freuen!

Aufstellung: Jana Kunz, Maike Nauert, Tamar Kvelidze (59. Rote Karte), Jennifer Betz (26. Selina Schüler), Klara Lüdcke, Nina Schmid, Sanja Gavric (2), Kerstin Rafai, Barbara Wurster, Lena Salfenmoser (59. Sarah Becker), Celina Geiss (35. Noelia Capoccello

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.