News Volleyball Damen

Siegreiche Volleyballerinnen in Ettlingen

Am ersten Adventssonntag traten die Damen des KIT SC mit einem stark verkleinerten Kader von acht Spielerinnen die angenehm kurze Fahrt nach Ettlingen in die Albgauhalle an, um beim ersten Spiel zwischen Gastgeber VSG Ettlingen/Rüppurr 2 gegen Tabellenführer TV Bretten das Schiedsgericht zu stellen und danach selbst gegen die Gastgeber anzutreten.

Angesichts des überraschenden Ausgangs des Auftaktspiels (die VSG bezwang den TV Bretten in einem starken Fünfsatzspiel) gingen die KIT SC-Damen mit Respekt ins erste Match. Zu Spielbeginn war die klare Forderung des Coaches Konzentration, Selbstsicherheit sowie das Kämpfen um jeden einzelnen Ball. Die KIT SC Damen starteten sehr stark und dominant von Beginn an und hatten schnell einen Vorsprung von immer mindestens vier Punkten herausgespielt, welchen sie durch starke Abwehr- und mutige Angriffsleistungen bis zum Ende des Satzes hielten und schließlich mit 17:25 gewinnen konnten. 

Die Gastgeberinnen zeigten sich überrascht ob dieser Überlegenheit und hatten den klugen und konstant durchschlagenden Angriffen nichts entgegenzusetzen, des Weiteren zeichnete das Spiel der KIT-Mädels eine sehr geringe Fehlerquote aus, sowohl in der Annahme, Angriff als auch im Aufschlag.  Dies stimmte Trainer Cekov am Ende des zweiten Satzes (11:25 für den KIT SC) sichtlich zufrieden und lobte die Mädels.

Völlig verkorkster dritter Satz des KIT SC

Dies sollte er nun allerdings bereuen, da denn im dritten Satz zeigte der KIT SC ein völlige anderes Gesicht. Das konzentrierte und mutige Auftreten der Mädels in den ersten Sätzen war nicht mehr annähernd zu erkennen. Aufschlagfehler, technische Unzulänglichkeiten und schlechte Kommunikation prägten den nicht zu erklärenden dritten Satz. Die VSG Mädels sicherten sich diesen Satz mit 25:19.

Die KIT-Mädels mussten sich jetzt fangen, um einen möglichen fünften Satz zu vermeiden. Auch wenn man im vierten Satz an die Leistungen der ersten beiden Sätze nicht anknüpfen konnte,  entschied der KIT SC den letzten Satz letztendlich mit 19:25 für sich. 

Mit diesem Abschluss konnten die Damen vom KIT SC ihren Coach wieder versöhnlich stimmen und zufrieden die Heimreise antreten. Deutlich wurde allerdings, dass der KIT SC nach dem Aufstieg jeden Satz mit 100%iger Entschlossenheit und Konzentration bestreiten muss, um weiterhin die gezeigten Leistungen und den positiven vierten Tabellenplatz bestätigen zu können. Der Blick auf die Tabelle zeigt einen guten vierten Platz, punktgleich mit den kommenden Gegnerinnen auf Rang 3, den Damen aus Beiertheim. Das Spiel findet am 13.12.14 in der Südwest-Halle in Karlsruhe statt. Über Unterstützung würden sich die Mädels des KIT SC sehr freuen!

Für den KIT SC spielten

Sarah Schweigert (Kapitän), Sandra Zink, Theresa Höreth, Elena Wald, Claudia Albrecht, Carla Schmidt, Julia Münz, Ann-Katrin Metzger

Trainer: Iskren Cekov 

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.