News, Lacrosse Damen

Starker Rückrundenauftakt der Stormerinnen

Am vergangenen Samstag ging es für die erste Damen Lacrossemannschaft des KIT SC zur TSG 78 Heidelberg, um das erste Spiel der Rückrunde zu bestreiten. Durchwegs dominierend konnten die Karlsruherinnen das Spiel 12:4 für sich entscheiden und starteten somit optimal in die Rückrunde.

Die Damen zeigten sich von Beginn an überlegen und konnten mit viel Ballbesitz und Druck auf das Tor überzeugen. In der vierten Minute konnte ein Gegenstoß der Heidelbergerinnen leider nicht gestoppt werden, weshalb die Stormerinnen kurzzeitig 1:0 zurücklagen. Doch hiervon ließen sich die Damen nicht beeindrucken und Laura Rösberg erzielte schon knapp dreißig Sekunden später den Anschlusstreffer. Die Karlsruherinnen zeigten sich weiter sicher und vor allem als Team. Mit viel Einsatzwillen und Kampfgeist konnte weiter Druck auf das gegnerische Tor ausgeübt werden. Elisabeth Vielhaber erzielte den Treffer zur 2:1 Führung, welche von Laura zu einem 3:1 ausgebaut wurde. Trotz starker Defensearbeit konnten einzelne Einläufer der gegnerischen Mannschaft nicht unterbunden werden, weshalb es zum Anschlusstreffer kam. Zur Halbzeit stand es nach einem Tor von Katrin Erlenbach und einem weiteren Goal der Heidelbergerinnen 4:3.



Überragende Leistung in zweiter Halbzeit


Der Vorsatz die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit besonders konzentriert zu spielen, wurde auf überragende 30 Minuten ausgeweitet. Intensives Training, starke Redefense kombiniert mit intelligenter Spielweise brachten einen unaufhaltsamen Torsturm über die Heidelbergerinnen. Schon dreißig Sekunden nach Anpfiff wurde das erste Tor durch Katrin Erlenbach erzielt. Die Führung wurde weiter auf 10:3 ausgebaut (Elisabeth Vielhaber 3, Katrin Erlenbach 1 und Susanne Mengel 1). Die Gegnerinnen konnten in dieser Halbzeit nur noch einen Treffer erzielen, was auch der Verdienst der Defense und des überzeugenden Karlsruher Goalie war. Laura Rösberg und Carolin Patzak erzielten die letzten beiden Treffer des Spiels.



Der Einsatz und die Arbeit in der Vorbereitung haben sich gelohnt und nun kann voller Zuversicht in die Rückrunde geblickt werden. Mit diesem Sieg sind die Damen ihrem Ziel, den Playoffs, wieder einen Schritt näher gekommen. Ausgeruht wird sich jetzt aber nicht, denn schon am 2. April geht es für die Damen nach München, um das zweite Spiel der Rückrunde gegen München II zu bestreiten.

Für den KIT SC spielten

Simone Lay – Agnes Böckenhoff – Aven Path – Sarah Klein – Gina Kaysan – Jeanette Mahlstedt – Katrin Erlenbach (3) – Laura Rösberg (3) – Karolin Pusch – Julia Riedel – Carolin Patzak (1) – Elisabeth Vielhaber (4) – Susanne Mengel (1) – Maren Seyfried – Franziska Krebs – Marina Onken – Bianca Lachenmann

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.