News Tennis Herren

Tennis Herren I erfolgreich im Nachsitzen

Das Auftaktmatch gegen den TC 88 Hambrücken vom 12.06.16 musste auf Grund von anhaltendem Regen verschoben werden. Am letzten Freitag konnte der KIT SC das Spiel schließlich im Nachsitzen für sich entscheiden.

In der ersten Runde gingen Andreas Roth, Stelian Stoev und Nicklas Dorsch an den Start. Als Erster konnte sich Andreas locker mit 6:3 6:1 gegen seinen Gegner durchsetzen. Auch Nicklas gewann kurze Zeit später mit 6:4 6:2 souverän.

Nicht so viel Glück hatte Stelian. Er musste sich leider nach einigen abgewehrten Satzbällen mit 4:6 4:6 geschlagen geben. Nach dem 2:1 Zwischenstand mussten nun Zoltan Veszelka, Sven Fietz und Steffen Kranz ran. Zoltan blieb gegen seinen Gegner ohne Chance und musste die Partie mit 1:6 2:6 abgeben. Dagegen hatte Steffen leichtes Spiel und fegte seinen Gegner mit 6:0 6:2 vom Platz.

Nun lag es an Sven, ob der KIT SC mit einem 3:3 Unentschieden oder einer 4:2 Führung in die Doppelpartien ging. Nach einem schwachen Start lag Sven schnell mit einem Satz zurück, bevor er eine Aufholjagd startete und ganz knapp mit 2:6 6:3 11:9 gewann.

Spielabbruch wegen Regen

Nun musste der KIT SC aus den verbleibenden drei Doppelpartien mindestens eine gewinnen, um den ersten Spieltag erfolgreich zu beenden. Diese starteten jedoch nicht so wie geplant und nach etwa einer halben Stunde Spielzeit fing es dann auch noch so stark an zu regnen, dass die Doppel nicht zu Ende gespielt werden konnten. Das erste Doppel von Zoltan und Nicklas musste bei einem Stand von 3:6 1:1 genauso unterbrochen werden, wie das Doppel von Stelian und Sven, die den ersten Satz mit 5:7 verloren. Auch Andreas und Steffen mussten bei Satzrückstand (3:6) aufhören zu spielen.

Bei dem Nachholtermin am letzten Freitag (24.06) konnten Zoltan und Nicklas ihren Gegnern nichts entgegensetzen und verloren schließlich mit 3:6 3:6. Noch unglücklicher lief es für Steffen und Andreas, die sich im Matchtiebreak geschlagen geben mussten (3:6 6:2 8:10). Bei einem Stand von 4:4 kämpften Stelian und Sven sowie auch ihre Gegner um jeden Punkt. Auch hier musste der Matchtiebreak die Entscheidung bringen. Dabei bewiesen Stelian und Sven Nervenstärke und brachten dem KIT SC das erhoffte 5:4 Endergebnis.

Wir bedanken uns beim TC 88 Hambrücken für einen fairen und spannenden Spieltag.

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.