News Fußball Frauen

Torloses Remis der KIT SC Fußballerinnen

Im letzten Spiel der Rückrunde empfingen die KIT SC Fußballerinnen das Team vom FSV Büchenau. Trotz einer guten zweiten Halbzeit kam der KIT SC nicht über ein 0:0 hinaus.

Am frühen Sonntagabend empfingen die KIT SC Frauen den FSV Büchenau zum ersten Spiel der Rückrunde. Die Konditionen waren mit Minusgraden und teilweise gefrorenem Platz zwar etwas schwieriger als beim siegreichen Saisonauftakt, dennoch waren die Spielerinnen hochmotiviert, mit drei Punkten in die Winterpause zu gehen.

Die erste Halbzeit erlebten die Zuschauer als eher ereignisarm, da sich die beiden Mannschaften überwiegend im Mittelfeld neutralisierten. Gelegentlich fand der Ball dennoch den Weg in den jeweils gegnerischen Strafraum – oftmals über Außen oder durch Freistöße – wo er allerdings entweder von der Defensive geklärt werden konnte oder die Teams, die sich wenig bietenden Torchancen nicht nutzen konnten. Somit ging es mit einem durchaus gerechtfertigten 0:0 in die Pause.

KIT SC mit verbesserter zweiter Halbzeit

Damit wollten sich die KIT SC-Spielerinnen jedoch nicht zufriedengeben und drückten in der zweiten Halbzeit nochmal auf’s Gas. Nach und nach zeichnete sich dadurch eine Dominanz der Heimmannschaft ab, welche jetzt verstärkt Druck auf das Tor der Büchenauer ausübte. Diese wiederum versuchten nun vor allem durch Konter zum Erfolg zu gelangen. Daraus ergab sich so manch gefährlicher Angriff oder Eckball, jedoch nach wie vor erfolglos. Auf der anderen Seite des Spielfeldes schafften es die Karlsruher allerdings ebenfalls nicht, selbst perfekte Hereingaben oder Passkombinationen in ein mittlerweile verdientes Tor zu verwandeln. Mehrere Spielerwechsel – darunter das Debüt des ersten Neuzugangs Nadja Wadakur – brachten zwar nochmals frischen Wind, konnten jedoch am Ergebnis letztlich nichts ändern.

Somit bekamen die Zuschauer trotz einer stärkeren zweiten Halbzeit bis zum Ende kein Tor zu sehen. Die KIT SC Damen überwintern dennoch auf einem starken zweiten Tabellenplatz und freuen sich bereits darauf, im März die Tabellenspitze anzugreifen.

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.