News Fußball Frauen

Verdienter Auswärtssieg beim Tabellendritten

Die KIT SC Fußballerinnen gastierten am vergangenen Wochenende beim Tabellendritten in Wiesloch und durften mit drei Punkten im Gepäck ihren dritten Saisonsieg in der Rückrunde nach Hause fahren. Es stand das vierte Spitzenspiel in Folge an, nachdem die vergangenen drei Spiele gegen die anderen drei Teams des Führungsquartetts ausgetragen wurden.

In der Vorwoche musste sich die Mannschaft des KIT SC gegen den Tabellenführer aus Viernheim auf heimischen Boden leider geschlagen geben. Trotz einem dünnen Kader und einigen Umstellungen auf den Positionen, war man fest entschlossen die vergangenen Spieltage wieder gutzumachen. Hoch motiviert und konzentriert starteten die Mädels des KIT SC in das Spiel und man begann furios. Nach einem Eckball patzte die Torfrau des VfB Wiesloch in der Situation und bereits in der zweiten Spielminute umjubelten die Fußballerinnen aus Karlsruhe ihren 1:0 Führungstreffer.

Die KIT SC Mädels erwischten somit einen tollen Start in die Partie und hatten noch lange nicht genug. Man erhöhte das Tempo und wurde kaum im Aufbauspiel gestört, sodass man sich aus einer kompakten und taktischen Grundordnung bereits in den ersten Minuten einige gute Torchancen heraus erspielte und den Druck im Verlauf der ersten Halbzeit nochmals erhöhte.  Die Gastgeberinnen verhielten sich zurückhaltend und hatten kaum Zugriff in das Spielgeschehen, sodass die KIT SC Mädels sich den Ball ungestört zuspielen konnten. Es kam zu sehr vielen sehenswerten Ballaktionen, die leider nicht zum gewünschten Torerfolg geführt haben. Mit der 1:0 Führung ging man in die Halbzeitpause und bis dato zeigten die Mädels ihre beste Mannschaftsleistung in der Saison und spielten attraktiven Fußball.
 
KIT SC verteidigt die Führung
 
Nun galt es in der zweiten Halbzeit das Tempo und die Konzentration hochzuhalten und nicht wie in den vorherigen Spielen einzubrechen. Man wollte nun konzentriert weiterspielen und noch das eine oder andere Tor nachlegen. Dies gelang jedoch erneut nur bedingt. Es wurden zwar weiterhin Torchancen erspielt, dennoch ließ auch in dieser Woche die Ordnung und Konzentration etwas nach und es kam zu vielen Ballverluste im Mittelfeld. Allerdings gelang es der Mannschaft, zwingende Torchancen der Gastgeberinnen weitestgehend zu  verhindern und wenn doch einmal ein Ball durch die Reihen der Abwehrspielerinnen rutschte, war Torhüterin Jana Kunz zur Stelle. So konnte die 1:0 Führung bis zum Ende verteidigt werden und man war mit der gesamten Mannschaftsleistung sehr zufrieden.

Es hat zwar vor allem in der zweiten Halbzeit nicht alles funktioniert, dennoch zeigte sich die Mannschaft gegenüber den vergangenen Spielen deutlich verbessert und ist zuversichtlich, dass der positive Trend auch in den nächsten Spielen anhalten kann, wenn schon am Donnerstag das Pokalspiel in Vogelstang und am Sonntag das nächste Verbandsligaheimspiel gegen den TSV 05 Reichenbach auf dem Programm steht.

Für den KIT SC spielten

Jana Kunz
Selina Adam (Lena Salfenmoser) – Sandra Haas – Maike Nauert – Lisa Weis
Sanja Gavric – Kerstin Rafai – Tamar Kvelidze – Katharina Stichling
Sandra Ott – Barbara Wurster

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.