News Volleyball Herren

Volleyballer werden Vierter in der Oberliga

Die KIT SC Volleyballer beenden die Saison mit einer gelungenen Revanche gegen die zweite Riege des USC Konstanz und sichern sich damit den vierten Tabellenplatz.  Damit haben die KIT SCler insgesamt elf Siege eingefahren, genau so viele, wie der Meister SSC Karlsruhe II.

Im Hinspiel in Konstanz konnten die Campussportler nicht ihre volle Leistung abrufen und trafen zu dem auf stark aufspielende Bodenseeer. Damals musste man drei Punkte abgeben, für die man sich nun revanchieren wollte. Auf ungewohntem Terrain, in der Wildparkhalle des KSC, schlug man nun als Gastgeber auf und legte von Beginn an in Bestbesetzung los.

Überraschend schwache Konstanzer konnten aber nicht mit den Karlsruhern mithalten und hingen früh zurück. Eine Aufschlagserie von Schröder bereitete die erste komfortable Führung vor (12:7) und ließ dem Gastgeber die nötige Ruhe, das Spiel von Vorne zu beherrschen. Finkbeiner für Hansen sorgte für weitere Impulse in der Mitte und im Block und sicherte letztlich die 1:0 Führung (25:17).

Konstanz chancenlos

Im zweiten Satz mussten die KIT SCler zunächst eine kleine Annahmeschwäche ausbügeln, konnten aber mit zwei Aufschlagserien von Nees und Moser wieder davon ziehen (10:6). Den Konstanzern fiel keine Lösung gegen die platzierten Lobs und den gut getimten Block der Karlsruher ein und so ging auch Satz zwei ungefährdet an die Gastgeber (25:21).
Der dritte Satz wurde etwas spannender. Die KIT Scler gaben nicht mehr ganz so viel Gas und verwalteten das Side-Out Spiel. Kautzmann setzte sich immer wieder gegen einen Dreierblock der Konstanzer durch und sammelte Punkt um Punkt. Erst zum Ende des Satzes rissen sich die Karlsruher nochmal zusammen und sicherten sich das verdiente 3:0 (25:23).

Dank an alle Beteiligten

Die Saison geht damit für alle Beteiligten sehr zufriedenstellend zu Ende. Kämpften die Jungs letzte Saison noch mit aller Kraft gegen den Abstieg, konnte man diese Saison gut mithalten. Die Liga war sehr ausgeglichen, was die Tabelle verdeutlicht: Meister SSC Karlsruhe II, mit 11 Siegen und 34 Punkten, profitiert von schwächelnden Breisachern (32 Punkte, Platz 3) auf den letzten Metern. Dazwischen die zum Ende der Saison erstarkten Blankenlocher (33 Punkte). Der KIT SC, mit 30 Punkten, verdoppelt fast seine Punkte aus der letzten Saison und kann sich mit 11 Siegen mit dem Meister vergleichen. Konstanz und Heidelberg auf den Plätzen fünf und sechs (27 und 26 Punkte). Dann folgen die Mannschaften aus dem Abstiegskampf, der es nochmal in sich hatte: Mannheim besiegt überraschend Breisach und schiebt sich im Finale auf den siebten Platz (16 Punkte). Absteiger dieser Saison: Bühl 2 und der Aufsteiger Eberbach (14 und 4 Punkte).

Trainer Sartisson zeigte sich hochzufrieden. Die Mannschaft hat sich gefunden und zeigt von Spiel zu Spiel eine bessere Leistung. Nur eine einzige Niederlage in der Rückrunde sprechen für sich.

Damit verabschieden sich die KIT SCler aus der Volleyballsaison 15/16. Glückwunsch an den Meister aus der Waldstadt. Die Beachsaison steht vor der Tür und wird auch von Spielern des KIT SC organisiert bzw. mit Leben gefüllt.
Wir bedanken uns bei allen Zuschauern, Organisatoren, Trommlerinnen, Fans, (Muffin-)Bäckerinnen, Schreibern, Schiedsrichtern(innen) und Verantwortlichen, die uns die Saison ermöglicht und so viel Spaß bereiten haben. Nächste Saison dann wieder. (J.H).

Für den KIT SC spielten

Zuspiel: Dominik Nees
Außenangriff: Steffen Schröder - Moritz Moser
Mittelangriff: Jens Hansen - Julian Finkbeiner - Norman Neupert - Alexander Schenzel
Diagonal: Philip Kautzmann - Simon Winter
Libero: Stephan Münch
Trainer: Alexander Sartisson

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.