Wie immer

KIT SC 28:28 SSC Karlsruhe

Die zu Beginn überragend spielende Abwehr und ein gut aufgelegter Angriff reichten mal wieder nicht. Doch wo nahm die Tragik ihren lauf? Zu Beginn erarbeitete man sich einen 8:3 Zwischenstand nach 10 Minuten und ließ dem gegnerischen Team nicht den Hauch einer Chance die Abwehr zu überwinden. Vorallem der gut aufgelegte Steffen überzeugte in der Anfangsphase mit einem Lauf.

Nach dem der gegnerische Trainer früh seine erste Auszeit nahm, war die Spannung jedoch raus. Immer mehr Fehler im Angriff und Lücken in der Abwehr schlichen sich ein. Die Mannschaft tat sich schwer, trotzdem gelang es mit aller Kraft und spielerischem Einsatz einen 2 Tore Vorsprung mit in die Halbzeit zu nehmen. Bei einem Zwischenstand von 14:12 verließ man das Feld in Richtung Kabine, mit der Hoffnung den Start aus der ersten Hälfte noch einmal auf die Platte bringen zu können.

Trotz erneuter Führung hielt diese nicht lange an. Gebeutelt durch viele Zeitstrafen verlor man nun komplett den Faden und musste feststellen das in der 45. Minute ein 2 Tore Rückstand auf der Anzeigetafel zu erkennen war. Durch ein beherztes letztes Aufbäumen, an dem Tim, unser Topscorer, großen Anteil hatte konnte man in der spannenden Schlussphase doch noch die Niederlage abwenden. So beendete man das Spiel mit einem 28:28 Unendschieden und musste resümieren, dass in dem einzigen Spiel in dem man mehr Zeitstrafen als der Gegner kassierte vor allem der verschenkte Sieg in den Köpfen bleibt.

Vielen Dank für die treuen Fans, die uns bei diesem Spiel unterstützt haben.

Grüße, eure KIT Handballer

#QualitätstattQuantität

Spieler(Tore): Tobias(TW), Christian(TW), René(4), Ama(2), Paul(2), Daniel(1), Tim(8), Steffen(7), Tristan(3), Zeno, Nils, Pille, Marius(1)

Bild des Tages: Zeigt unseren überragenden Mittelblock, hier bestehend aus Zeno und Pille.

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.