News Basketball Herren

Zweiter Sieg in Folge für Basketball Herren II

Die zweite Herrenmannschaft des KIT SC feierte am vergangenen Samstag ihren ersten Heimspielsieg in dieser Oberligasaison. Die Jungs um Coach Jaivon Harris spielten über lange Zeit souverän und ließen dem Gegner aus Mannheim beim 78:48-Sieg keine Chance.

Hoch motiviert vom Sieg am vorherigen Spieltag starteten die Basketballer des KIT SC am Samstag ins Spiel vor heimischem Publikum. Nach einem misslungenen Start ohne Punkte auf beiden Seiten, legten die Fächerstädter ab der 3. Spielminute einen 8:0-Lauf hin, wobei 6 Punkte auf das Konto des in die Mannschaft zurückgekehrten Jim Garganese gingen. Die KIT SCler gewannen immer mehr an Sicherheit und ließen durch ein schnelles Spiel und gute Defensivarbeit den Gästen aus Mannheim wenige Chancen ins Spiel zu finden. Zum Ende des ersten Viertels stand es verdient 18:10 für den KIT SC.

Auch im zweiten Viertel wurden Intensität und Geschwindigkeit aufrechterhalten. Die halbherzige Zonen-Verteidigung der Mannheimer hatte der Offensive der KIT SCler wenig entgegenzusetzen. Durch schönes Mannschaftsspiel mit vielen Pässen und abgestimmten Laufwegen wurde immer wieder der freie Mann für den Abschluss gefunden. Die Gäste dagegen hatten Probleme ins Spiel zu finden. Durch eine gute Defensivarbeit der Gastgeber fand der Ball nur selten den Weg in den Korb, wodurch sich die Fächerstädter mit einer soliden 36:16 Führung in die Halbzeitpause verabschiedeten.

Heimsieg auch in der zweiten Hälfte ungefährdet

Nach dem Seitenwechsel brauchten die Uni-Basketballer ein wenig Zeit um wieder ins Spiel zu kommen. Immer wieder unterbrachen die Schiris das Spiel wegen Foulspiels, sodass anfangs kaum Spielfluss aufkam. Die Gäste nutzten diese Zeit und punkteten besser. Immer wieder wurden einfache Punkte durch die Gastgeber zugelassen. Dennoch konnte man letztendlich auch das dritte Viertel für sich entscheiden, nicht zuletzt aufgrund insgesamt 10 Treffer von der Freiwurflinie.

Im letzten Viertel ließ die Intensität der Gastgeber in allen Bereichen nach. In der Defensive wurden häufiger einfache Körbe des Gegners zugelassen, während sich in der Offensive immer wieder kleine Fehler im Spiel einschlichen. Trotz allem konnte der KIT SC, nicht zuletzt durch drei verwandelte 3-Punktewürfe in der Schlussphase, auch das letzte Viertel mit 20:16 gewinnen und so mit einem nie gefährdeten 78:48 Sieg in die zweiwöchige Spielpause gehen. Insgesamt zeigten die KIT SCler ein attraktives Basketballspiel mit einer guten Teamleistung, was sich auch in der ausgeglichenen Punkteverteilung wiederspiegelt. Sechs Spieler erzielten 8 Punkte oder mehr.

Spielfreie Wochenenden – Zeit für Training

Weiter geht es für die Jungs am 8.11. in Heidelberg. Bis dahin wird mit dem jetzt endlich vollständigen Team weiter fleißig trainiert um für die anfallenden Spiele gegen stärkere Gegner gewappnet zu sein. Mit den bisher ungeschlagenen SG Heidelberg/Kirchheim und USC Freiburg stehen zwei Standortbestimmungen gegen den 2. bzw. aktuellen Tabellenführer bevor, gefolgt von dem Lokalderby gegen den PS Karlsruhe. Teamkoordinator Steffen Katzenschwanz gab auch gleich die Marschroute vor: „Die nächsten drei Spiele werden zeigen wo unser Weg in der neuen Liga hinführt. Mit zwei Siegen aus drei Spielen sind wir gut gestartet, darauf dürfen wir uns jetzt nicht ausruhen. Die spielfreien Wochenenden werden wir nutzen um die praktisch nichtvorhandene Vorbereitung nachzuholen und uns gut auf die kommenden starken Gegner vorzubereiten.“

Für den KIT SC spielten

Garganese(15), Konstantinov (15), Unger (9), Katzenschwanz (8), Schwendemann (2), Hormes(3), Ursprung(11), Possin, Vavilovs (13), Huber (2)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.