Der Auswärtsfluch in Weiher hat ein Ende!

Noch nie haben die KIT SC Frauen in der BFV-Frauen-Verbandsliga gegen den FC 1945 Weiher e.V. auswärts gewonnen, doch am vergangenen Sonntag wurde dem Fluch mit einem 6:0 Sieg endlich ein Ende gesetzt!

Der KIT SC startete, trotz schwierigen Wetterbedingungen, bestimmend ins Spiel und konnte gleich mit schnellem Passspiel über die linke Seite eine Flanke in den Strafraum auf Nadin Markovic bringen, die nach nur zehn Minuten den Führungstreffer zum 1:0 erzielte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ging es mit dominierendem Ballbesitz und Übergewicht an Torchancen weiter, jedoch blieb es zur Halbzeitpause nur bei der 1:0 Führung für die Gäste.

Nach der Pause starteten die KIT Frauen hoch motiviert und mit neuer Energie in die zweite Halbzeit. Direkt in der 46. Spielminute zeigte Celina Geiss ihr starkes Durchsetzungsvermögen gegen zwei Gegenspielerinnen und schoss den Ball gekonnt oben rechts in den Winkel und baute somit die Führung auf 2:0 für den KIT SC aus.

Es dauerte nicht lange bis die KIT Frauen nochmal ein klares Zeichen setzten, wer ganz oben in der Tabelle stehen möchte. Fünf Minuten nach dem 2:0 drückte Meike van Elten mit ihrem starken linken den Ball zum 3:0 ins Tor der Gastgeber.

Anschließend entschloss sich das Trainergespann der Gäste frischen Wind ins Spielgeschehen zu bringen und wechselte daher Sandra Haas in der 55. Spielminute für Außenverteidigerin Selina Adam ein, in der 62. Minute kam Nicole Günter für den rechten Flügel Sanja Gavric und Sarah Becker kam in der 71. Minute für die zentrale Mittelfeldspielerin Barbara Wurster aufs Feld.

Mit frischen offensiven Spielerinnen pressten die KIT Frauen nochmal nach vorne und bedienten in der 76. Spielminute Meike van Elten, die ihre beidfüßige Stärke zeigte und den Ball dieses Mal mit rechts ins untere linke Eck zauberte und somit den Vorsprung auf 4:0 erhöhte. Kurz danach in der 78. Spielminute wurde sie für den Neuzugang Stefanie Reger ausgewechselt, die für die letzten Minuten nochmal den linken Flügel übernehmen sollte.

Nach einem Pass von links in die Mitte auf Nadin Markovic, die den Ball perfekt auf Nicole Günters rechten Fuß legte, verwandelte diese den Ball in der 81. Minute zum 5:0 und legte nur drei Minuten später in der 84. Minute einen nach und erhöhte zum 6:0 für den KIT SC.

Der Gegner wollte dies nicht auf sich sitzen lassen und versuchte nochmal alles nach vorne zu bringen, doch ein Weitschuss und ein Eins-gegen-Eins-Duell konnte die Torhüterin des KIT Sport-Clubs Jana Kunz für sich entscheiden und hielt somit zum ersten Mal in dieser Saison das Tor frei von Gegentreffern.

Der Jubel über den hohen und souveränen Auswärtssieg gegen den FC Weiher als auch die Verteidigung des 1. Tabellenplatzes war dementsprechend groß.

Kommenden Sonntag trifft die Mannschaft auf den FC Odenheim, der momentan mit 0 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz steht. Anpfiff ist am Sonntag, den 30. September um 13 Uhr im Sparda Sportpark. Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt.

Aufstellung:

Jana Kunz,

Selina Adam (55. Sandra Haas), Jennifer Betz, Luisa Lechleiter, Nadine Hornung,

Meike van Elten, (71.Stefanie Reger)  Nadin Markovic, Tamar Kvelidze, Sanja Gavric (62.Nicole Günter), 

 Barbara Wurster (71. Sarah Becker) ,Celina Geiss

 

Zur Verstärkung war nach langem Urlaub noch Noelia Capoccello dabei!

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.