Fußballer ziehen in die 4. Pokalrunde ein

 

Am Sonntag gastierte die zweite Mannschaft vom KSV im Sparda-Sportpark. Es ging zum dritten Mal im Kreispokal zur Sache.
Sehr schnell baute der KIT SC ein Chancenplus auf, welches bis zur 25. Minute nicht ausgenutzt wurde. Doch dann lief Moritz Eck gleich zweimal innerhalb von 10 Minuten auf das gegnerische Tor zu und schob ihn jedes Mal lässig ins lange Eck. Die Überlegenheit machte sich jetzt immer mehr durch mehr Ballbesitz und viele Vorstöße nach vorne bemerkbar. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Friedrich Jasper noch zum 3:0 erhöhen!
Die Spielfreude ließ auch in der zweiten Halbzeit nicht nach, so erhöhten Friedrich Jasper, Ole Schröder und Moritz Eck, der sich zum dritten Mal in die Torschützenliste eintragen durfte, zwischenzeitlich zum 6:0. Danach dauerte es ein bisschen, eh der nächste Angriff verwertet werden konnte. Anton Morlock tankte sich auf der rechten Seite durch, seine Hereingabe wurde von einem Verteidiger abgefälscht, was dem Torhüter keine Chance zum Reagieren gab. Kurz vor Schluss finalisierte Neuzugang Kai Jungel zum 8:0 Endstand.
Insgesamt zeigte der KIT SC eine überzeugende Leistung, die von Anfang bis Ende den Klassenunterschied (KSV spielt in der Kreisklasse B) widerspiegelte.
Schon am kommenden Mittwoch, den 07.08.2019 trifft der KIT SC im Kreispokal-Achtelfinale auf den Kreisligisten FV Leopoldshafen, Anstoß ist um 18:00 im Sparda-Sportpark.

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.