6:0 Sieg! Fußballfrauen weiterhin ungeschlagen

Vergangenen Samstag 13.10.2018 gewannen die KIT Frauen nach einem schleppenden Start letztendlich mit 6:0.

Schon die Vorbereitung auf das Spiel startete ungewohnt. Ohne Besprechung wurde die Startaufstellung bekanntgegeben. Dabei ergaben sich viele Änderungen zu den vergangenen Spieltagen. Sarah Becker bekam die Chance von Anfang an im Tor zu spielen. Noelia Cappoccello, Barbara Wurster und Majlinda Xhaferaj begannen auf ungewohnten Positionen. Nicole Günter spielte wieder in der Sturmspitze, während die heutige Kapitänin Selina Adam als rechte Verteidigerin auflief.

Aufgrund dieser zahlreichen Umstellungen startete die Partie um 17:00 Uhr sehr durchwachsen. Es gelang den KIT Frauen nicht, ihre gewohnten Passsicherheit und Kombinationsstärke auszuspielen. Die Gegnerinnen aus Heidelberg waren in der Anfangsphase auf Augenhöhe. Ihre teilweise schönen Passstafetten konnten dennoch spätestens am 16-Meter Raum gestoppt werden, sodass keine gefährliche Situation entstand. Bereits nach 15 Minuten gab es einen ungewollten frühen Wechsel. Selina Adam musste verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen, für sie kam Jennifer Betz ins Spiel. In der 35. Minute wurden die KIT Frauen durch ein Tor erlöst und die bis dahin völlig konfuse Partie begann sich zu wenden. Nicole Günter gelang es in den Strafraum zu dribbeln und konnte nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden. Nadin Markovic trat den Elfmeter sicher zum 1:0. Nur sechs Minuten später verwandelte Klara Lüdcke einen Freistoß aus spitzem Winkel direkt mit ihrem starken linken Fuß zum 2:0 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit fanden die KIT Frauen zur gewohnten Stärke zurück. Es wurde schön kombiniert und Torchancen aus dem Spiel heraus generiert. Direkt nach der Pause wurde Meike van Elten für Majlinda Xhaferaj eingewechselt. In der 53. Minute traf Nicole Günter zum 3:0. Sie verlängerte einen hohen Ball von Nadin Marcovic mit dem Kopf ins Tor. Zehn Minuten später erzielte Nicole Günter ihren zweiten Treffer der Partie (4:0). In der 79. Minute war es Maike van Elten die sich auf der linken Seite durchsetzen konnte und das eins gegen eins gegen den Torwart für sich entschied (5:0). In der letzten Aktion konnte Nadin Markovic ihr zweites Tor in diesem Spiel zum 6:0 Endstand erzielen. Bei diesem Spielstand pfiff der souveräne Schiedsrichter Marcel Schneider die Partie ohne Nachspielzeit ab.

Die Freude über den sehr eindeutigen Sieg und die gelungenen zweiten Halbzeit war groß und so schmeckte die Pizza und Pasta beim gemütlichen Mannschaftsabend viel besser.

Am 21.10 findet um 17:00 Uhr das nächste Heimspiel der KIT Frauen im Sparda Sportpark statt. Wir freuen uns über viele motivierende Zuschauer!

Aufstellung

Sarah Becker,

Selina Adam (15. Jennifer Betz), Sandra Haas, Nicole Fark, Klara Lüdcke

Barbara Wurster,Tamar Kvelidze (58. Lea van den Berg), Nadin Markovic(2) , Majlinda Xhaferaj (48.Meike van Elten (2))

Noelia Capoccello( 71.Celina Geiss), Nicole Günter(2)

Sieg gegen den Stadtrivalen Karlsruher FV

Die Damen des KIT SC können weiterhin die Tabellenspitze mit einem 1:3 Sieg sichern und halten ihren (wenn auch engen) Abstand zum Tabellenzweiten. Vergangenen Sonntag gastierten die KIT SClerinnen beim Stadtrivalen Karlsruher FV. Das Team unter der Leitung von Wilfried Trenkel ist einer der drei Aufsteiger in die Verbandsliga.

Die Partie wurde von vornherein nicht als leicht eingestuft, da der KFV ebenfalls über viele erfahrene Spielerinnen verfügt. In den ersten Spielminuten befand sich der KIT SC in einer Aufbau- und Findungsphase. Obwohl das Spiel recht hektisch und von vielen harten Zweikämpfen geprägt war, erzielte Celina Geiss in der dritten Minute auf Vorlage von Meike van Elten die frühe Führung. Im weiteren Verlauf kam die Heimmannschaft besser ins Spiel und so konnte Sophia Zimpfer durch eine fehlende Absprache unserer Mannschaft den Ausgleich erzielen. Die KIT SC Damen gaben sich nicht auf und so konnten sie in der 24. Minute durch einen gut platzierten Schuss von Tamar Kvelidze aus ca. 30 Metern das 1:2 verwandeln. Für den letzten Treffer am heutigen Spiel sorgte Meike van Elten in der 37. Minute zum 1:3.

Nach der Pause startete Trainer Klaus Daniel mit zwei Veränderungen in seiner Aufstellung. Nadiné Hornung kam für Nicole Fark und Barbara Wurster ersetzte Maike Nauert. Die zweite Halbzeit blieb torlos, war aber geprägt von schwierigen Schiedsrichterentscheidungen sowie harten Zweikämpfen. Der KFV blieb hartnäckig und machte es dem gegnerischen Team nicht einfach. Hierauf reagierte Trainer Daniel mit zwei neuen Offensivkräften. Noelia Capoccello kam für Meike van Elten ins Spiel. Nicole Günter ersetzte Sanja Gavric und agierte als neue Sturmspitze.

Im Großen und Ganzen ein glücklicher, aber hart erkämpfter Sieg für unsere Fußballfrauen des KIT SC. Nächsten Samstag erwartet die Mannschaft das nächste Heimspiel gegen den Aufsteiger SG Heidelberg-Kirchheim. Anpfiff ist am 13. Oktober um 17 Uhr im heimischen Sparda-Sportpark. Wie immer ist zahlreiche Unterstützung erwünscht.

Datum des Spiels: 07.10.2018

Aufstellung:

Jana Kunz,

Maike Nauert (46. Barbara Wurster), Jenny Betz, Nicole Fark (46. Nadiné Hornung), Selina Adam,

Sanja Gavric (Nicole Günter),Tamar Kvelidze (1), Luisa Lechleichter, Meike van Elten (1, 60. Noelia Capoccello),

Nadin Markovic, Celina Geiss (1)

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.