3x TopTen beim Baden-Marathon

 

Am Sonntag fand die 36. Auflage des Baden-Marathons in Karlsruhe statt. Unter den 4268 Halbmarathon Läufern befanden sich auch sieben KIT-SC Athleten, die dem starken Wind trotzten und starke Ergebnisse ablieferten.

Der Sieger des Halbmarathon, Omar Tareq, sowie der zweitplatzierte Frederik Henes liefen ein vom Start weg ein einsames Rennen. Dahinter bildete sich die erste größere Gruppe in der u.a. die KIT-SC Athleten Karsten Müller, Sebastian Pieczarek, Patrick Hilpert und Stefan Fritz vertreten waren. Da Stefan als Staffelläufer nur 13km laufen musste, stellte er sich in den Dienst der Gruppe und verrichtete zusammen mit Philipp Kern, der im Rahmen des Hochschulsports mit unserer Trainingsgruppe trainiert, auf den ersten 5 km die Führungsarbeit, um den anderen Läufern etwas Windschatten zu spenden. Ab km 8 zerfiel die Gruppe und Karsten musste die Führungsarbeit übernehmen und wurde dafür mit dem 3. Platz in einer Zeit von 1:13:30 belohnt. Sebastian lief nur 30 Sekunden später auf den 4. Platz ein und Patrick erreichte auf dem 8. Platz das Ziel in 1:15:15 – 3 TopTen Platzierung hatte es für die KIT-SC noch nie beim Baden-(Halb)Marathon gegeben. Mit diesen Ergebnissen war natürlich auch der Sieg in der Mannschaftswertung (Summe der schnellsten drei Zeiten einer Mannschaft) zu keiner Zeit in Gefahr. Der Vorsprung auf die zweitplatzierte Mannschaft betrug am Ende über 28 Minuten. Mit diesen Leistungen sind die Athleten gut gerüstet für den großen Saisonhöhepunkt: den Frankfurt Marathon am 28.10.

Bei den Frauen lieferten Simone Palzer (20.Platz, 1:34:26) und Lena Zellmann (29. Platz, 1:37:21) ebenfalls starke Ergebnisse ab. Bis km 8 konnten die beiden zusammen in einer Gruppe laufen, die von Peter Raber (1:34:26), der krankheitsbedingt nicht in Bestform war, als Tempomacher begleitet wurde. Simone, die immer schneller wurde, teilte sich das Rennen perfekt ein und lief einen negativen Split (2. Hälfte schneller als die 1. Hälfte) und sicherte sich damit zusammen mit den Läuferinnen der LG Region Karlsruhe den Sieg in der Mannschaftswertung. Lena konnte dieses Tempo bei ihrem ersten Halbmarathon auf einer flachen Strecke nicht ganz mitgehen und fiel leicht zurück. Ab km 13 wurde sie von Stefan begleitet und konnte dann ein konstantes Tempo bis ins Ziel durchhalten.

Trotz einiger organisatorischer Probleme, z.B. bei den langen Wartezeiten bei der Gepäckabgabe, die auch zu einer Startverzögerung führten, ist die Rückkehr des Baden-Marathons von der Messe an die Europahalle/Carl-Kaufmann-Stadion eine gute Lösung, die die Veranstaltung für uns Läufer noch einmal attraktiver gemacht hat. Im Jahr 2019 werden sicher wieder einige KIT-SC Athleten an der Startlinie stehen und um gute Zeiten und Platzierungen zu kämpfen.

>>Ergebnisse

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.