Staffel-Doppelsieg beim 80km Fidelitas Nachtlauf

 

Nach einem anstrengenden Vormittag mit dem Ausrichten der KIT-Meisterschaft wollte sich das Organisations- und Helferteam an diesem Tag auch noch sportlich betätigen. Dazu wurde die für uns etwas außergewöhnlich lange Strecke des Fidelitas Nachtlaufes gewählt, einer 80 km langen Schleife durch den Schwarzwald von Karlsruhe Rüppurr aus über Durlach, Grötzingen, Jöhlingen, Singen, Mutschelbach, Langensteinbach, Ittersbach, Langenalb, Marxzell, Ettlingen und zurück nach Karlsruhe.

Neben den Ultraläufern, die diese Strecke alleine absolvierten, gab es auch eine Staffel-Wertung, bei der sich die Strecke in vier Abschnitte unterteilt: Karlsruhe - Grötzingen, Grötzingen - Mutschelbach, Mutschelbach - Langenalb und Langenalb - Karlsruhe.

Trotz der ungewöhnlichen „Vorbelastung“ am Vormittag stellten das „KIT-Meisterschaft Orga-Team“ sowohl eine Männer-, als auch eine Frauenstaffel mit der festen Absicht die Staffel-Wertung zu gewinnen: Die Männerstaffel um Karsten Müller, Sebastian Pieczarek, Peter Raber und Stefan Fritz ließen an diesem Ziel nie einen Zweifel aufkommen und sicherten sich einen Start-Ziel-Sieg in 5:08:43 mit 47 min Vorsprung den Sieg. Von dieser Leistung waren wohl auch die Veranstalter überrascht, da die Verpflegungsstellen teilweiße noch nicht aufgebaut oder besetzt waren und auch der Zielbereich noch nicht komplett ausgestattet war. Einen noch deutlicheren Sieg feierte die Frauenstaffel in der Besetzung Simone Palzer, Lena Zellmann, Johanna Greiner und Clara Strunz, die nach 6:28:50 ins Ziel einliefen und dabei über 1 Stunde Vorsprung auf den 2. Platz erlaufen hatten. Insbesondere die Schlussläuferin Clara Strunz, die so lange Strecken aus dem Training nicht gewohnt ist, kämpfte trotz des großen Vorsprungs bis zum letzten Meter und vollendete damit die starke Leistung der Staffel!

Einziger „Nachteil“ dieser Leistung: bis zur Siegerehrung musste noch sehr viel Zeit überbrückt werden. Nicht gerade das angenehmste, da einige der Athleten bereits seit 4:30 Uhr wach waren, um die KIT-Meisterschaft zu organisieren.

 

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.