News American Football

KIT SC Engineers sichern sich die Meisterschaft

Für die KIT SC Engineers läuft`s richtig rund! Zwei Wochen nach ihrem Sieg bei den adh-Open konnten die KIT SC Engineers am vergangenen Samstagnachmittag ihr letztes und größtes Saisonziel erreichen – den Aufstieg in die Landesliga!

Bei ihrem Heimspiel gegen die Ostalb Highlanders, ihre direkten Konkurrenten im Aufstiegskampf, gelang der Mannschaft von Headcoach Felix Bleimund ein souveräner und vor allem hochverdienter 41:7 Sieg, der ihnen bereits vor ihrem letzten Saisonspiel kommende Woche in Lahr den Aufstieg sicherte.

Bei Temperaturen, die eher einen Schwimmbadbesuch als Sport in voller Footballmontur nahelegten, begannen die Engineers gewohnt stark und hochkonzentriert. Die Defensive zeigte von Anfang an, warum sie in dieser Saison im Schnitt nur sieben Punkte pro Spiel kassiert hatte und konnte direkt den ersten Drive der Highlanders mit einer Fumble Recovery frühzeitig beenden.
Die Offensive wusste die gute Feldposition bereits nach wenigen Spielzügen zu nutzen, als Quarterback Jonas Lohmann den Ball über die linke Seite des Feldes aus kurzer Distanz in die Endzone trug.
Auch für die nächsten Punkte war Jonas Lohmann verantwortlich, nachdem die Defensive nach einem missglückten Punt-Versuch der Ostalber abermals den Ball in vielversprechender Position hatte zurückerobern können. Wie bereits bei seinem ersten Touchdown trug Lohmann den Ball aus kurzer Distanz über die linke Seite in die Endzone, wobei er von den guten Blocks seiner Receiver profitieren konnte.
Vor der Pause konnten die Engineers noch einmal nachlegen, als Jonas Lohmann seinen Receiver Thomas Thorn in der linken Ecke der Endzone fand und so den Spielstand auf 20:0 erhöhte.

 

Nachlässiger Start nach der Pause 

Nach der Pause begann die Mannschaft etwas nachlässig und leistete sich einige Unkonzentriertheiten, die sich auch prompt rächten. Nachdem die Offensive den Ball bereits nach vier Versuchen wieder abgegeben hatte, fand der Quarterback der Highlanders mit einem langen Pass über die linke Seite einen seiner Wide Receiver, der anschließend alle Verteidiger hinter sich ließ und auf 20:7 verkürzte.
Die Engineers fanden aber schnell wieder zurück in die Spur und konnten zwei Drives später den ursprünglichen Vorsprung wiederherstellen. Wider Receiver Thomas Thorn konnten einen weiten Pass seines Quarterbacks Jonas Lohmann über die rechte Seite des Feldes fangen und von dort unbedrängt in die Endzone tragen.
Auch die Defensive zeigte sich danach wieder hellwach, als Cornerback Dominik Pflumm kurze Zeit später einen Pass des Ostalber Quarterbacks abfangen konnte und seiner Offensive abermals eine hervorragende Feldposition bescherte.
Diese bedankte sich wie schon so oft in dieser Saison direkt im Anschluss, indem Jonas Lohmann seinen Receiver Hannes Löffler auf der linken Seite des Feldes fand, der anschließend zwei Gegenspieler umkurvte bevor er den Ball in die Endzone trug.
Den Schlusspunkt des Spiels setzte dann Wide Receiver Felix Batsch, der von seinem Quarterback mit einem kurzen Pass über die linke Seite bedient wurde und von dort seinen Weg in die Endzone fand und so den Endstand besiegelte.


Für die Highlanders war es bereits das letzte Spiel der Saison, die Engineers spielen am nächsten Sonntag noch einmal bei den Lahr Miners.


Die KIT SC Engineers bedanken sich bei den Ostalb Highlanders für das gute und faire Spiel und wünschen ihnen für die nächste Saison viel Erfolg.

 

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.