News American Football

KIT SC Engineers vollenden die "Perfect Season"

Nachdem bereits vorige Woche gegen Ostalb der Aufstieg in die Landesliga klargemacht worden war, ist es den KIT SC Engineers am vergangenen Sonntag in ihrem letzten Saisonspiel gelungen, ihrer sowieso schon großartigen Saison die Krone aufzusetzen.

Mit ihrem 41:6 Erfolg bei den Lahr Miners konnte die Mannschaft den achten Sieg im achten Spiel und damit eine „Perfect Season“ feiern. Unterstützt wurde das Team dabei wie immer durch die Physiotherapiepraxis Balter, die die Spieler vor, während und nach dem Spiel medizinisch betreute.


Die Engineers begannen wie immer mit einem sehr hohen Tempo in der Offensive und konnte bereits auf ihrem ersten Drive punkten. Quarterback Jonas Lohmann konnte den Ball aus kurzer Distanz über die linke Seite in die Endzone tragen und sorgte so für die frühe Führung.
Die Miners zeigten sich davon ziemlich unbeeindruckt und zogen im Anschluss daran ihrerseits einen langen Drive in der Offensive auf, den ihr Running Back mit einem kurzen Lauf durch die Mitte zum Touchdown abschließen konnte. Der Extra-Point-Versuch konnte geblockt werden, weswegen es bei einer knappen 7:6 Führung für die Engineers blieb.
Diesen gelang wie schon so oft in dieser Saison die schnellstmögliche Antwort, als Wide Receiver Hannes Löffler beim anschließenden Kick-Off Return den Ball über die linke Seite bis in die Endzone der Miners tragen konnte und so den Vorsprung wieder etwas ausbaute.
Im zweiten Quarter blühte dann das Running Game der Engineers förmlich auf. Zuerst war es Running Back Christopher Beetz, der eine Lücke in der Defensive der Miners fand und Ball 70 Yards über die linke Seite des Feldes bis in die Endzone trug.
Kurz vor der Halbzeit gelang es dann auch Running Back Roscoe Herzog, sich mit einem entschlossenen Lauf durch die Mitte bis in die Endzone durchzutanken und so für die zwischenzeitliche 28:6 Führung zu sorgen.

Volle Konzentration auch in Halbzeit Zwei

Die zweite Halbzeit begann dann wieder einmal mit einem Highlight der Defensive, die sich nach dem erfolgreichen ersten Drive der Miners schnell wieder gefangen hatte und im weiteren Spielverlauf kaum noch erfolgreiche Spielzüge der Lahrer Offensive zuließ. Safety Lukas Schaffert gelang es, einen Ball des Lahrer Quarterbacks abzufangen und so seine Offensive frühzeitig wieder aufs Feld zu schicken.


Diese bedankte sich promt mit dem vierten Rushing-Touchdown des Tages durch den vierten unterschiedlichen Spieler. Dieses Mal gelang es Running Back Lukas Berger, mit einem Lauf durch die Mitte die Endzone zu erreichen.
Für den Endstand sorgte dann auf dem nächsten Drive ein weiterer Running Back, dieses Mal Jan Löwer, der noch einmal durch die Mitte den Weg in die Endzone fand und den Spielstand so auf 41:6 erhöhte.
Mit diesem Ergebnis endete dann sowohl das dritte Quarter als auch das Spiel, nachdem sich die beiden Mannschaften im vierten Quarter weitestgehend neutralisiert hatten und keine Punkte mehr zu Standen gekommen waren.
Mit diesem Sieg verabschieden sich die Engineers nun vorerst in die wohlverdiente Sommerpause. Für die Jugend geht das Training bereits am 12. August wieder los, wenn es darum geht, sich auf die U17-Runde vorzubereiten. Die Herren beginnen am 21.08. wieder mit lockeren Trainingsspielen ohne Ausrüstung, bevor ab dem 16.09. wieder das offizielle Mannschaftstraining ansteht.
Davor wird es am 12.09. wie bereits im vergangenen Jahr ein Season Kickoff Meeting geben, bei dem die Planungen und Zielsetzungen für die nächste Saison vorgestellt werden sollen. Nähere Informationen dazu werden in den kommenden Wochen folgen.


Die KIT SC Engineers bedanken sich bei den Lahr Miners für das gute und faire Spiel und wünschen ihnen für die nächste Saison alles Gute und viel Erfolg! 

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.