KIT SC Fußballer unterliegen beim souveränen Meister

Am Samstagnachmittag konnten die Fußballer des KIT SC zu Gast beim vorzeitigen Meister leider keine Punkte mitnehmen und versüßten damit dem FC Busenbach die anschließende Meisterfeier.

Vor Beginn der Partie zollten die Spieler des KIT SC dem FC Busenbach Tribut und standen für den Meister Spalier. Bei der anschließenden Ehrung und Wimpelübergabe wurde Kapitän Altmann ebenso ein Preis zum Erreichen des Halbfinals des Rothaus-Kreispokals des Vorjahres übergeben.

Mit Anpfiff der Partie wurden die zuvor geteilten Freundlichkeiten schnell beiseitegelegt. Der dominierende Meister tat sich schwer gegen die defensiv ausgerichteten Campuskicker klare Torchancen herauszuspielen. Durch die weit aufgerückte Abwehrkette der Gastgeber bot sich für den KIT SC die ein oder andere Konterchance. So dauerte es bis zur 18. Spielminute bis Kapitän Altmann den flinken Mutter in Alonso-Manier in Szene setzen und dieser durch einen sehenswerten Lupfer über den herauseilenden Keeper das erste Tor der Partie verbuchen konnte. Mit dem Führungstor kamen die Gäste besser ins Spiel und übernahmen des Öfteren die Initiative. In der 25. Spielminute nutze der lauernde Alim Celik eine kleine Unachtsamkeit im Aufbauspiel der Frösche und zog aus 20 Metern ab. Der abgefälschte Ball fand seinen weg an Keeper Reith vorbei ins Netz. Wenig später war es wieder Celik der den Ball nach einer schnell ausgeführten Ecke auf das Tor der Frösche schlug. Der Abpraller vom Keeper fiel dem durchgelaufenen Schwemmele vor die Füße, der den Ball nicht mehr hätte vorbeischießen können. 2:1. Bis zur Halbzeit verteidigten die Frösche weiter gut und versuchten durch schnelle Umschaltaktionen die Abwehrreihen des Gastgebers zu überwinden, jedoch ohne Erfolg.

Den besseren Start in die zweite Spielhälfte erarbeiteten sich die Frösche. Gute Chancen von Richert und Jasper konnte Meister-Keeper Jens Speck glänzend parieren. Auch ein Fallrückzieher von Altmann und Abschlüsse von Florian Ostermeier fanden nicht den Weg am Keeper vorbei. Die starken Gastgeber kamen jedoch wieder besser ins Spiel und bauten ihr Offensivspiel mit langen Diagonalbällen weiter aus. Es dauerte allerdings bis zur 61. Minute bis Reiser mindestens drei Fröschen Knoten in die Beine zauberte und Keeper Reith mit seinem Abschluss aus 16 Metern keine Chance lies (3:1). Daraufhin spielte der FC Busenbach deutlich befreiter und konnte in der 68. Minute nach einer schönen Hereingabe von rechts und dem am langen Pfosten lauernden Veltre per Kopf auf 4:1 erhöhen. Der KIT SC kam in der 79. Minute durch den eingewechselten Gruber noch einmal auf zwei Zähler heran, konnte jedoch die Niederlage nicht abwenden. Den Schlusspunkt setzte dann Chem Öztürk per Hake nach einer Hereingabe von der Grundlinie zum 5:2 Endstand, welchen die Fans und Spieler des FCB ausgiebig nach dem Spiel feierten.

Der KIT SC, gratuliert dem FC Busenbach zur verdienten Meisterschaft und wünscht viel Erfolg für die kommende Spielzeit. Ein Dank gilt auch dem FCB an faire Partien und dem Freibier nach dem Spiel!

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.