FV Wössingen 0:6 KIT Sport-Club 2010 e.V.

Klare Überlegenheit genutzt

Am zweiten Spieltag der neuen Saison war der KIT SC beim FV Wössingen zu Gast. Nach einem glücklosen Unentschieden am letzten Spieltag, hatte sich die Mannschaft von Fabian Wenz viel vorgenommen. Durch eine unkonventionelle Ansprache aus der Musikbox des Trainers wurden die Mannen des KIT SC sehr gepusht. Dies war direkt zu Beginn des Spiels deutlich zu erkennen. Der KIT SC versuchte den Ball mit Ruhe hinten rum zu spielen, was die Wössinger sehr passiv beobachteten. Hin und wieder wurden dann lange Bälle auf die Außenspieler als taktisches Mittel eingesetzt. Jedoch dauerte es bis zur 17. Minute, eher der viele Freiraum genutzt wurde. Nach einer guten Aktion auf der rechten Seite durch Johannes Gutbrod, wurde eine Flanke in den gegnerischen Strafraum geschlagen , wo Jan Reinhard den Ball für den mit eingelaufenen Michail Petermann durchließ und dieser mit einer sehenswerten Direktabnahme das Leder im Tor versenkte. In Folge des Tores wurde man aber etwas übermütig und ging in viele unnötige 1 gegen 1. Aus einer dieser verlorenen Duelle entstand ein guter Konter für den FV Wössingen, welcher erst durch ein Foul 20 Meter vor dem eigenen Tor gestoppt werden konnte. Das daraus kein Tor entstand, ist allein der sehr guten Parade des gutaussehenden Torhüters zu verdanken, welcher den stramm geschossenen Ball noch rechtzeitig aus dem Eck fischen konnte. Man könnte meinen er wäre Oli Kahn. Im Folgenden spielte der KIT SC weiter auf und erhöhte durch einen immer länger werdenden Freistoß von Stefan Mutter in 41. Minute auf 2:0. In der 43. Minute konnte dann Jan Reinhard einen gut ausgespielten Vorstoß zum 3:0 Pausenstand einnetzen.

Die Halbzeitansprache war sehr positiv, da man hoch zufrieden mit sich sein konnte und man wollte weiterhin hoch konzentriert spielen. Somit begann diese Hälfte ebenfalls mit einer klaren Überlegenheit des KIT SC und so war es folglich richtig, dass man in der 55. Minute durch Jan Reinhard auf 4:0 erhöhen konnte. Im Folgenden musste man einige Male verletzungsbedingt wechseln und das Spiel wurde teilweise etwas unordentlich. Jedoch schaffte man es die 0 zu halten und sogar noch zweimal durch Stefan Mutter in der 74. Und 87. Minute den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen.

Abschließend ist ein großes Kompliment an die Mannschaft zu entrichten, da man konsequent bis zum Ende gespielt hat und seine zahlreichen Chancen genutzt hat, ohne dabei etwas Zählbares für den Gegner zuzulassen. Jetzt gilt es die kleinen Verletzungen über die Woche auszukurieren, so dass man am kommenden Sonntag das 1. Heimspiel der Saison erfolgreich bestreiten kann.

 

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.