News Basketball

Rückkehr, Abschied & Vorstellung bei den GEQUOS

Nachdem die KIT SC GEQUOS auf der Trainerposition mit der Verpflichtung von Aleksandar Scepanovic Klarheit geschaffen haben und der Verbleib der Leistungsträger Elnis Prasovic, Alex Rüeck und Matthias Hurst schon lange klar ist, nimmt die Personalplanung nun langsam aber sicher Formen an. Zwei alte Bekannte werden in den Kader der GEQUOS zurückkehren, doch auch einen Abschied gilt es zu verschmerzen.


Kapitän und Energizer Benjamin Frisch wird den GEQUOS nach 3 Saisons aus privaten Gründen den Rücken kehren. „Er zieht leider aus Karlsruhe weg. Für das Team und mich ist das sowohl sportlich als auch menschlich ein Verlust. Leider geht es nicht anders. Wir wünschen ihm und seiner jungen Familie natürlich alles Gute und hoffen, dass wir ihn ab und an als Zuschauer bei uns begrüßen können“, sagt Manager Zoran Seatovic.


Mit Thomas Zenkel und Sebastian Fiß kehren dafür gleich zwei Akteure zu den GEQUOS zurück, die vor zwei Jahren an der wohl erfolgreichsten Saison der GEQUOS maßgeblichen Anteil hatten. Beide standen in der vergangenen Spielzeit wegen eines Auslandssemesters nicht zu Verfügung – Zenkel in Spanien und Fiß im Basketball-Mutterland USA. „Ich bin sehr froh, dass beide wieder da sein. Thomas wird uns offensiv und defensiv deutlich stabiler machen. Sebastian ist vor allem defensiv einer der stärksten Spieler in unserem Kader und räumt unter den Körben ordentlich auf“, sagt Seatovic.


KIT SC GEQUOSDazu wird sich ein Neuer vorstellen und in die Reihen der KIT SC GEQUOS eingliedern. Mit Aleksandar Josic kommt ein 23-jähriger und 1,98 m großer Flügelspielr aus Bosnien. In der bosnischen A1 Liga einer der Leistungsträger und aber auch einer, der sich gerne in den Dienst der Mannschaft stellt. „Eine Reaktion auf den Abgang von Benjamin Frisch. Aleksandar ist ein Spieler, der sich unter dem „Radar“ bewegt und aber viele Aktionen, die nicht in der Statistik erscheinen, sehr gut macht. Der angehende Student passt hervorragend in unser Team und wird uns in der Saison sicherlich weiter bringen“, so Seatovic.


Nach dem heutigen Start geht es zuerst mit dem Konditionstrainer Roman Thauern los, der mit dem neuen Coach neue Strategien und einen entsprechendenTrainingsplan erstellt hat. Parallel starten leistungsdiagnostische Tests unter Beobachtung von Leiter Dr. Sascha Härtel und Sprinttests, die unter prominenter Gesellschaft von KSC Spielern stattfinden werden. Danach geht es in die alljährliche Laktatmessung.  „Wir sind froh, so eine Dienstleistung in Anspruch nehmen zu können und die Ergebnisse bringen uns den genauen Zustand der jeweiligen Spieler. Danach wissen wir, wo wir gezielter arbeiten müssen. Wir wollen dieses Jahr konditionell sehr gut dastehen“, so Seatovic


Gleich kommende Woche geht es auch mit den Vorbereitungsspielen los. Am 16.08. geht es zuhause gegen Schwäbisch Hall  und die neue Mannschaft wird zum ersten Mal getestet. Der Aufstiegsaspirant aus der 2. Regionalliga hat einen starken Kader und ist sehr ambitioniert. Danach kommen dann zwei Auswärtsspiele mit leichteren Gegnern aus der Umgebung, bevor am 27.08. der erste „Härtetest“ gegen den ProA Ligisten MLP Academics aus Heidelberg stattfindet.
Die weiteren Testspiele im September werden dann nach dem Ablauf des ersten Zyklus geplant und festgelegt, bevor es am 13.09. im Rahmen des alljährlichen Familientags bei den KIT SC GEQUOS zum letzten Test vor dem Saisonbeginn geht. Am 20.09. beginnen die GEQUOS die Saison 2014/15 gegen Kaiserslautern mit einem Heimspiel.

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.