Ungefährdeter Sieg gegen den Aufsteiger

 

Im zweiten Heimspiel der Saison empfingen die KIT SC Damen am 30. September die weitestgehend unbekannten Gäste des FC Odenheim. Die großteils sehr jungen und unerfahrenen Spielerinnen mussten dabei eine zweistellige Niederlage (10:0) gegen den haushohen Favorit hinnehmen. Gleichzeitig stellt dies den höchsten Pflichtspielsieg der Damen seit der Mannschaftsgründung 2013 dar.

Nach dem 6:0-Auswärtserfolg am letzten Wochenende gegen den FC 1945 Weiher e.V. sollte diese Woche die Siegesserie fortgesetzt werden. Die jungen Aufsteigerinnen des FC Odenheim waren dabei eine große Unbekannte in der Liga, die jedoch bisher alle Spiele verloren hatten. Die ersten Minuten des Spiels waren geprägt durch einige hektische Aktionen, in denen zu schnell nach vorne gespielt oder der Abschluss gesucht wurde. Mit zunehmender Spielzeit wurde diese Hektik nach und nach abgelegt und die Abwehrreihen des Gegners mit starkem Pressing direkt unter Druck gesetzt. Folgerichtig konnte bereits nach 8 Minuten das 1:0 durch Tamar Kvelidze erzielt werden. Die spielerische Überlegenheit wurde im weiteren Verlauf genutzt und die Führung noch bis zu Halbzeitpause durch ein Kopfballtor von Noelia Capoccello (19. Minute) und zwei schon herausgespielten Treffern von Nadin Markovic (30. und 35. Minute) auf 4:0 ausgebaut.

In der Halbzeitpause wurden dann gleich drei Wechsel vorgenommen. Maike Nauert ersetzte die nach langem Urlaub zurückgekehrte Klara Lüdcke, Majlinda Xhaferaj rückte für Noelia Capoccello auf die linke Außenbahn und Nicole Günter kam für Sanja Gavric. Bedingt durch die Wechsel und unkonzentrierten Aktionen und einem kämpferischen Aufbäumen des Gegeners brauchte die Mannschaft erst etwas, bis sie wieder in ihr eigentliches Spiel zurückgefunden hat. Es folgten anschließend aber im Minutentakt weitere Tore durch Nicole Günter (57. Minute), ein direkt verwandelter Freistoß von Selina Adam (60. Minute), der dritte Treffer von Nadin Markovic (65. Minute), ein Tor von Celina Geiss (68. Minute) und ein Kopfballtor nach einer Ecke von Majlinda Xhaferaj (71. Minute). Den Schlusspunkt zum 10:0 und damit dem höchsten Pflichtspielsieg seit der Gründung der Mannschaft in der Saison 2013/14 setzte Nicole Günter mit ihrem zweiten Treffer an ihrem Geburtstag (81. Minute).

Bereits am Mittwoch erwartet die Mannschaft das nächste Heimspiel im Verbandspokal gegen den SV Zeutern. Nach dem unerwarteten Ausscheiden im letzten Jahr gegen den Heidelberger SC, wollen die KIT SClerinnen in dieser Saison wieder voll angreifen und in die nächste Runde einziehen. Anpfiff ist am 3. Oktober um 18 Uhr im heimischen Sparda Sportpark, wie immer ist zahlreiche Unterstützung erwünscht!

Aufstellung:

 

Jana Kunz, Klara Lüdcke (46. Maike Nauert), Sandra Haas, Jenny Betz, Selina Adam (1), Tamar Kvelidze (1, 75. Sarah Becker), Luisa Lechleiter, Noelia Capoccello (1, 46. Majlinda Xhaferaj (1)), Sanja Gavric (46. Nicole Günter (2)), Nadin Markovic (3), Celina Geiss (1)

 

Datum des Spiels: 30.09.2018

Zurück

Zurück

One Passion, One Club. KIT SC.